Leuchtturm Buksnes

Home  |  Nordsee  |  Ostsee  |  Seezeichen  |  Binnen  |  Themen  |  Verweise

 

 

Typ: Molenfeuer

Leuchtturm Buksnes

Internationale Nr. L2956
NGA-Nr. 11668
Position: 68°07'04" N - 13°34‘59" O
Kennung: Oc WRG 6s
Bauwerkshöhe: 8 m
Feuerhöhe: 12 m
Sektoren: W 206°-211°,  G °-337°,  W -349°,
R -353°, dunkel 353°-112°, G -120°,
W -152°,  R -206°
Optik: Gürtellinse
Tragweite: W 6 sm, R 4 sm, G 4 sm
Inbetriebnahme: 1899
Foto: Juni 2017

Der aus Feldsteinen errichtete Leuchtturm mit schwarzer Gallerie und weißem Laternenhaus mit rotem Kegeldach befindet sich in Treborneset, der Spitze einer langen Halbinsel, etwa 1 km östlich von Gravdal auf den Lofoten. Das alle sechs Sekunden unterbrochene Leuchtfeuer markiert im Buksnesfjord den Eingang zum Hafen von Gravdal.

Gravdal ist ein Dorf in der Gemeinde Vestvågøy auf den Lofoten. Das Dorf liegt am Ufer des Buksnesfjordes, etwa 3 km südwestlich der Stadt Leknes bzw. 72 Kilometer westlich der Stadt Svolvær.
Der Buksnesfjord ist ein Fjordarm des Vestfjords auf der Südwestseite von Vestvågøya auf den Lofoten, der sich 7 km in nördlicher Richtung von der Mündung zwischen Mortsundholmen im Osten und Gjermnesøya im Westen in Richtung Leknes erstreckt. Einschließlich Leknessjøen und Fyglsjøen, die nach Nordosten führen, beträgt die Gesamtlänge 8,8 Kilometer. Der Fjord ist größtenteils von einer niedrig gelegenen landwirtschaftlichen Fläche umgeben, während gleichzeitig die Bevölkerungskonzentration in diesem Gebiet auf den gesamten Lofoten am größten ist. Der Hafen von Leknes ist der größte Hafen auf den Lofoten und einer der größten Kreuzfahrthäfen in Nordnorwegen. Er ist vor allem für die Heringsflotte ein wichtiger Fischereihafen. Im gesamten Fjord gibt es eine Reihe von Inseln und Schären.

 

 

Impressum

Sitemap

Leuchtfeuer-Datenbank