Leuchtturm: Castillo de San Antón

Home  |  Nordsee  |  Ostsee  |  Seezeichen  |  Binnen  |  Themen  |  Verweise

 

 

Typ: Hafenfeuer

Leuchtturm: Castillo de San Antón

Internationale Nr. D1716
Position: 43°21'56" N - 8°23‘14" W
Kennung: Fl (2) G 7s   [fl. 0,5s, ec. 1,5s]
Bauwerkshöhe: 6 m
Feuerhöhe: 17 m
Sektor: Grün 334°-96,7°
Optik: Gürtellinse
Tragweite: 5 sm
Foto: Oktober 2018

Der viereckige, sich nach oben hin verjüngende Leuchtturm "San Antón" steht  in der Festungsanlage "Castillo de San Antón". Das Kastell befindet sich auf einer kleinen Insel in der Mitte der Bucht von A Coruńa. Auf dem mit Natursteinen gemauerten Turm befindet sich eine achteckige Glaslaterne mit einem runden Kupferdach.
Andere Namen des Leuchtturms sind "Baliza del Castillo de San Antón", "Faro del castillo de San Antón", "Castillo de San Antón Lighthouse", "San Anton Lighthouse".

Die Kastell von San Antón ist eine Festung aus dem 16. Jahrhundert, die zusammen mit der Festung von Santa Cruz und der Festung von San Diego ein strategisches Netzwerk von Wehranlagen und Batterien zur Verteidigung der Stadt La Coruńa in der autonomen Region Galicien war. Laut einer Inschrift auf der Vorderseite der Festung begann der Bau 1587.
Während des Angriffs der englischen Marine im Jahr 1589 trug die Burg trotz ihrer Unvollkommenheit wirksam zur Verteidigung der Stadt bei. Nach dem Angriff wurde der Bau bis zur Fertigstellung der Arbeiten im Jahr 1590 fortgesetzt.
Ab dem 18. Jahrhundert wurde die Festung zu einem Gefängnis, eine Funktion, die sie bis zu ihrer Abtretung an den Stadtrat von La Coruńa im Jahr 1960 aufrecht erhalten hat.
Die Festung San Antón wurde 1949 zum historischen und künstlerischen Denkmal erklärt und gilt seit 1994 als Kulturgut von kulturellem Interesse. Nach der Eröffnung im Jahr 1968 beherbergt das Kastell das Archäologische und Historische Museum von La Coruńa.

 

 

Impressum

Sitemap

Leuchtfeuer-Datenbank