Leuchtturm Wadjemup (Rottnest)

Home  |  Nordsee  |  Ostsee  |  Seezeichen  |  Binnen  |  Themen  |  Verweise

 

 

Typ: Orientierungsfeuer

Leuchtturm Wadjemup (Rottnest)

Internationale Nr. Q1760
NGA Nr. 9024
ARLHS: AUS-146
Position: 32°00'26" S - 115°30‘15" E
Kennung: Fl W 7,5 s
Bauwerkshöhe: 38 m
Feuerhöhe: 80 m
Tragweite: 26 sm
Optik: katadioptrische Spiegellinse
(920 mm Brennweite)
Inbetriebnahme: 1896
Foto: Dezember 2018
Der ursprüngliche 20 m hohe Leuchtturm von 1851 war der erste Leuchtturm in Westaustralien. Er wurde von den Ureinwohnern auf dem höchsten Punkt der Insel errichtet. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts wurde beschlossen, den Leuchtturm durch einen doppelt so hohen Turm mit einer stärkeren Lampe zu ersetzen, der 1896 neben dem alten Turm auf dem Wadjemup Hügel errichtet wurde.
Beide Leuchttürme wurden mit Kalksteinen aus einem Steinbruch auf Rottnest gemauert. Das kleine quadratische Steingebäude neben dem Leuchtturm ist alles, was von dem ersten Leuchtturm noch übrig geblieben ist.
Der Neubau ist Australiens erster Leuchtturm mit einem rotierenden Leuchtfeuer. Der 1896 fertiggestellte neue Turm wurde von dem englischen Ingenieur William Douglass in London entworfen, der auch für den Leuchtturm Cape Leeuwin verantwortlich war. Der konische Turm steht auf einem achteckigen Fundament aus Beton mit einem Durchmesser von 13 Metern. Um den Sockel herum wurden Wohnräume für den Leuchtturmwärter errichtet. Der Leuchtturm Wadjemup auf Rottnest Island ist das erste Orientierungsfeuer, das die aus Westen kommenden Schiffe in der Nähe der Hafeneinfahrt von Fremantle sehen.
Das Laternenhaus hat eine Höhe von 7,60 Meter und wurde mit einer Linse 1. Ordnung und zuerst vier Mineralölbrennern ausgestattet. 1908 konnte durch den Einbau von einem neuen Petroleumbrenner die Lichtstärke verfünffacht werden. 1929 wurde ein neues Quecksilberbad und Uhrwerk installiert. Im Jahr 1936 wurde der Leuchtturm elektrifiziert und eine noch intensivere 1000 Watt Glühlampe eingebaut, die zusammen mit der Drehlinse alle 7,5 Sekunden einen Lichtblitz von 0,2 Sekunden mit einer Lichtstärke von 1.300.000 Candela erzeugt.
Der Wadjemup Leuchtturm wird seit 1986 durch die "Australian Maritime Safety Authority" automatisch betrieben. Der letzte Leuchtturmwärter verließ die Insel im Jahr 1990. Es ist interessant festzustellen, dass die ersten drei Leuchtturmwärter Selbstmord begangen haben. Die Stromversorgung kommt vom Kraftwerk der Inselsiedlungen. Am 5. November 2005 wurde der Leuchtturm für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht.
Rottnest Island erhielt seinen Namen 1696, als der holländischen Forscher Willem de Vlamingh dort landete und Tiere fand, die wie Riesenratten aussahen. Er nannte die Insel Rottnest, was im Niederländischen "Rattennest" bedeutet. Wir kennen diese kleinen Beuteltiere heute als Quokkas.
Die Insel wurde ursprünglich im Jahr 1831 von Europäern besiedelt, wurde jedoch 1839 der Kolonialregierung zugewiesen und in eine Strafsiedlung für Aboriginals umgewandelt. Seit 1917 ist Rottnest Island ein Naturschutzgebiet und wird von der "Rottnest Island Authority" verwaltet. Es ist eine beliebte Ferieninsel in der Region Perth mit verschiedenen Unterkünften. Die autofreie Insel ist mit der Passagierfähre von Perth und Fremantle aus erreichbar. Die Behörde erhebt eine Eintrittsgebühr zur Unterstützung ihrer Aktivitäten.

 

 

Impressum

Sitemap

Leuchtfeuer-Datenbank