Leuchtfeuer Kaiserhöft

Home  |  Nordsee  |  Ostsee  |  Seezeichen  |  Binnen  |  Themen  |  Verweise

 

 

Typ: Hafenfeuer

Leuchtfeuer Kaiserhöft

Internationale Nr. B1593.826
Deutsche Nr. 313920
Position: 53°32’29" N - 09°58'58" E
Kennung:

Oc(4) W 15s
[(1)+2+(1)+2+(1)+2+(1)+5s]

Optik: Seelaterne
Bauwerkhöhe: 3 m
Feuerhöhe: 7 m
Tragweite: weiß 5 sm
Fotos: April 2017

Das Leuchtfeuer steht an der Spitze des Kaiserhöft. Das Hafenfeuer markiert die südöstliche Einfahrt in den Sandtorhafen.

Hamburger Elbphilharmonie

Wenn die Bauarbeiten zur Elbphilharmonie abgeschlossen werden, besitzt die Stadt Hamburg direkt an der Elbe ein neues Wahrzeichen. Der monumentale Bau aus Backstein und Glas soll dann die neue Heimat für die Stars der Klassik-, Jazz- oder Popmusikszene aus der ganzen Welt sein. Mit der neuen Elbphilharmonie soll eine Brücke zwischen Stadt, Hafen und Elbe geschlagen werden.
ElbphilharmonieNach zweieinhalbjähriger Planungsphase konnte im April 2007 die Grundsteinlegung für die Elbphilharmonie an der westlichen Spitze der HafenCity gefeiert werden. Hier, mitten im größten innerstädtischen Stadtentwicklungsgebiet Europas, entstand auf 120.000 Quadratmetern Geschossfläche ein Augen- und Ohrenschmaus für Architektur- und Musikliebhaber. Aufgebaut wird das 110 Meter hohe Gebäude auf den historischen Mauern des denkmalgeschützten Kaispeichers A. Dieser diente bis in die 90er Jahre als Lagerstätte für tausende Säcke Kakaobohnen. Die alten, roten Backsteinwände bilden die neue Außenhaut des Untergeschosses, auf die dann ein Glaskörper mit identischer Grundfläche und wellenförmigem Glasdach aufgesetzt wurde.
In diesem Oberbau befinden sich nach der Fertigstellung sowohl der große Konzertsaal mit 2.150 Plätzen als auch der Kammermusiksaal mit 550 Plätzen. Im großen Saal der Elbphilharmonie befinden sich der Dirigent und das Orchester mitten im Raum. Die Zuschauerränge verteilen sich um die Bühne. Für den Transport von Musikern, Instrumenten, Bühnenteilen und Dekorationen sorgen drei Lastenaufzüge mit einer Tragkraft von bis zu 4.000 Kilogramm und einer maximalen Förderhöhe von 70 Metern. Ein weiterer Aufführungsort, der für experimentelle Musik und Proben genutzt werden soll, wurde in den alten Kaispeicher integriert. Weiter bietet die neue Elbphilharmonie ein Parkhaus für die Konzertbesucher mit 510 Parkplätzen, verschiedene Gastronomieangebote sowie ein 5-Sterne-Hotel mit cirka 250 Zimmern, Konferenz- und Wellnessbereich. Die zukünftigen Bewohner der geplanten 45 Eigentumswohnungen an der Westseite des Glaskörpers werden nach Fertigstellung wohl den exklusivsten Blick über die Elbe in ganz Hamburg haben. Altes Leuchtfeuer Kaiserhöft
Der Entwurf für die neue Elbphilharmonie Hamburg kommt von den Architekten Herzog & de Meuron. Aus ihrer Feder stammen unter anderem auch die Pläne für die Allianz Arena in München, das National Stadion für die Olympischen Spiele 2008 in Peking sowie die Galerie Tate Modern in London.
Auf der Baustelle der Elbphilharmonie ist mittlerweile Ruhe eingekehrt. Die Glasfassade ist fertig und die Baukräne wurden im Juli 2015 abgebaut. Die ursprünglichen Kosten des neuen Konzerthauses in der Hamburger Hafencity waren auf 77 Millionen Euro veranschlagt worden, am Ende wird die Elbphilharmonie wohl mehr als 789 Millionen Euro verschlingen. Am 31. Oktober 2016 übergab der Baukonzern Hochtief das Konzerthaus nach neuneinhalb Jahren Bauzeit an die Stadt Hamburg. Das erste Konzert zur offiziellen Eröffnungsfeier erklang am 11. Januar 2017 im Großen Konzertsaal. Der Elbphilharmonie-Intendant präsentierte bereits eine Liste der Künstler, die in der Klassik Rang und Namen haben. Die Tickets für die Eröffnungskonzerte wurden verlost.
Das Bild rechts zeigt das alte 'Leuchtfeuer Kaiserhöft', dass bis zur Fertigstellung der Elbphilharmonie im Einsatz war. Wegen der Bauarbeiten an der Elbphilharmonie stand das Laternenhaus nicht auf seinem ursprünglichen Mast sondern am Boden.

 

 

Impressum

Sitemap