Büsum Molenfeuer

Home  |  Nordsee  |  Ostsee  |  Seezeichen  |  Binnen  |  Themen  |  Verweise

 

 

Typ: Molenfeuer Ost

Molenfeuer Ost

Internationale Nr. B1610
Deutsche Nr. 307740
ARLHS FED 061
Position: 55°07'10" N - 08°51'38" E
Kennung: Oc (3) G 12 s
[(1)+2+(1)+2+(1)+ 5 s]
Sektor: 260°-168°
Optik: Scheinwerferlinse

Bauwerkhöhe:

9 m

Feuerhöhe: 10 m
Tragweite: grün 4 sm
Foto: April 2014

Zwei kleine Türme modernerer Bauart sind das rote und grüne Einfahrtsfeuer an der Büsumer Mole. Diese beiden Feuer weisen den Schiffen den Weg zur Büsumer Schleuse. Der grüne Turm steht am Kopf der Ostmole.

Hier wird der ein- und ausfahrende Schiffsverkehr über Funk und Ampelanlage havariefrei gelenkt. Hauptsächlich aber dient die Schleuse dem Hochwasserschutz. Bei einem Wasserstand 40 cm über dem normalen Hochwasser werden die Schleusentore geschlossen und der Schiffsverkehr geschleust. An beiden Seiten der Schleuse befindet sich ein rotes Backbordfeuer und grünes Steuerbordfeuer, das im Dunkeln den Schiffen die Schleuseneinfahrt zeigt.

Typ:

Molenfeuer West

Büsum Westmole

Internationale Nr. B1609
Deutsche Nr. 307750
ARLHS FED 060
Position: 55°07'30" N - 08°51'30" E
Kennung: Oc (3) R 12 s
[(1)+2+(1)+2+(1)+ 5 s]
Sektor: 186°-120°
Optik: Scheinwerferlinse
Bauwerkhöhe: 6 m
Feuerhöhe: 10 m
Tragweite: rot 4 sm
Nebenfeuer: F 315°-116°
Foto: April 2014

Das rote Backbordfeuer steht am Kopf der Westmole. Am Turm ist eine Wasserstandspegelanzeige angebracht.

Altes Molenfeuer

Seit 1929 waren auf den Molenköpfen zwei rote Türme mit grauer Laterne, wobei das westliche Molenfeuer 9 m und das östliche 7 m hoch waren. Das alte Molenfeuer auf der Ostmole wurde 1982 von einem Schiff gerammt. Beide Molenfeuer mussten 1986 dem neuen Sperrwerk weichen. Die Laterne des westlichen Molenfeuers wurde im Juli 2003 wieder im Büsumer Museumshafen aufgestellt. Sie ist drei Meter hoch hat einen schmalen Lichtaustritt erhielt einen grün-weißen Anstrich mit der Aufschrift Museumshafen.

 

 

 

Impressum

Sitemap