Leitfeuer Leysiel

Home  |  Nordsee  |  Ostsee  |  Seezeichen  |  Binnen  |  Themen  |  Verweise

 

 

Typ: Leitfeuer

Leitfeuer Leysiel

Internationale Nr. B1046
Deutsche Nr. 321000
Position: 53°32’10" N - 07°02'24" E
Kennung: F WRG
Optik: Präzisionsscheinwerfer
Feuerhöhe: 10 m
Sektoren: G 156°-164°,
W 164°-166° (Leitsektor),
R 166°-174°
Tragweite: weiß 8 sm, rot 6 sm, grün 5 sm
Betriebszeit: 1991 -
Foto: September 2014

Das Leitfeuer Leysiel ist auf dem Sielwerk Ley angebracht. Der weiße Leitsektor weist den Schiffen den Weg in das Leyhörner Speicherbecken und weiter zur Schleuse.

Leysiel

Durch die Küstenschutzmaßnahme "Leybucht" erhielt Greetsiel eine Vordeichung in Form eines Speicherbeckens mit Schleuse und Sielanlage. Seit 1991 können Schiffe bis 14 m Breite unabhängig von Ebbe und Flut durch die 120 m lange Schleusenanlage und das Speicherbecken in den Greetsieler Hafen fahren. Das Sielwerk unterstützt die Entwässerungsfunktion der Anlagen von Greetsiel und Leybuchtsiel.
Dieses Gebiet wurde zusammen mit angrenzenden "Pütten" (Kleientnahmestellen für den Deichbau) unter Naturschutz gestellt. So entstand ein Eldorado für viele Wat- und Entenvögel. Vogelliebhaber können bequem vom Deich oder von Beobachtungshütten die Vogelwelt beobachten ohne diese zu stören. Das Fischerdorf Greetsiel mit seinem bezaubernden Flair hat eine große Auswahl an Restaurants und Eisdielen. Im Fischkutterhafen herrscht im Sommer meist reges Treiben und viele sitzen draußen bei einen leckeren Fischerschmaus.
Im Nationalpark lässt sich die Natur pur erleben, entdecken und erforschen. Die Mitarbeiter des Nationalpark-Hauses Greetsiel laden ein, diesen faszinierenden Lebensraum zu erkunden. Es zeigt in einer neu konzipierten Dauerausstellung auf spannende Art und Weise den Lebensraum Wattenmeer. Themenschwerpunkte sind die Vogelwelt, der Deichbau und die Fischerei. Viele interessante Angebote drinnen und draußen sind ein Erlebnis auch und gerade für die Familie mit Kindern.

 

 

Impressum

Sitemap