Leuchtturm Schillig (Unterfeuer)

Home  |  Nordsee  |  Ostsee  |  Seezeichen  |  Binnen  |  Themen  |  Verweise

 

 

Typ: Richtfeuer (Unterfeuer), Quermarkenfeuer

Leuchtturm Schilling - Unterfeuer

Internationale Nr. B1132 ex.
Position: 53°41'48" N - 08°01'41" E
Kennung: Oc 6 s
Bauwerkhöhe: 16 m
Feuerhöhe: 15 m
Optik: Gürtellinse
Tragweite: Unterfeuer :weiß 15 sm, rot 12 sm, grün 10 sm
Quermarkerfeuer: weiß 15 sm, rot 12 sm
Betriebszeit: Unterfeuer 1961 - 1987, Qm-Feuer 1988 - 1998
Foto: Oktober 2008

Der auf einem Campingplatz stehende, schwarze dreibeinige Turm mit runder Galerie, Schrägfenster verglaster schwarzer Laterne und spitzer Kuppel, bildete zusammen mit dem hinter dem Deich stehenden Oberfeuer eine Richtfeuerlinie. Beide Feuer wurden während eines Ausbaus der Jade für die Seeschifffahrt errichtet. Nach Abschaltung der Richtfeuerlinie im Jahre 1987 diente das ehemalige Unterfeuer noch bis 1998 als Quermarkenfeuer im Verbund mit dem Richtfeuer Voslapp.

Auf dem Camping- und Strandgelände in Schillig, gegenüber des Minigolfplatz, befindet sich die Forschungsstation UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer als Außenstandort des Nationalpark-Hauses Wangerland. Von hier kann man sich mit einem Diplomfachlehrer für Biologie auf die Suche nach Plankton und Kleinstlebewesen machen, um sie anschließend unter dem Mikroskop unter die Lupe zu nehmen.

 

 

 

Impressum

Sitemap