Wangerooge Hafen

Home  |  Nordsee  |  Ostsee  |  Seezeichen  |  Binnen  |  Themen  |  Verweise

 

 

Typ: Molenfeuer West

Wangerooge Westbuhne

Internationale Nr. B1113
Deutsche Nr. 318540
Position: 53°46'20" N - 07°51'56" E
Kennung: F R

Bauwerkhöhe:

3 m

Feuerhöhe: 3 m
Lichtquelle: Seelaterne
Tragweite: rot 4 sm
Foto: September 2009
Das rote Rohr mit roter Laterne steht am Hafen von Wangerooge, am Kopf der Westbuhne.

Wangerooge ist ist die östlichste der sieben bewohnten Ostfriesischen Inseln. Der Westanleger wurde 1912 zum Transport von schweren Artilleriekanonen gebaut und wurde im Volksmund auch Kanonenbrücke genannt.

Der Hafen von Wangerooge war bei südwestlichen Windrichtungen verhältnismäßig ungeschützt. Aus diesem Grund wurde im Sommer 2014 der Hafenschutzdamm (Buhne W) von NN +1,40 m auf NN +5,00 m erhöht. Dazu hat man den Damm mit einer Fußspundwand eingefasst, mit Sand aufgeschüttet und durch ein 80 cm dickes Deckwerk aus Schüttsteinen auf einer Länge von rund 270 Metern auf die erforderliche Höhe gebracht. Die Sohlenbreite des Schutzdamms beträgt ca. 12 m.
Die rote Seelaterne des Molenfeuers hat man durch eine moderne LED-Laterne ersetzt, die allerdings nicht durch Sonnenkollektoren, sondern über eine Stromleitung mit Energie versorgt wird. Hierfür ist im Körper des Damms ein 63 mm dickes Kabelschutzrohr verlegt worden.
Wangerooge Westbuhne Wangerooge Westbuhne
Bau der Fußspundwand im September 2014  Fertiger Hafenschutzdamm im Oktober 2015

Typ:

Molenfeuer Ost

Wangerooge Ostbuhne

Internationale Nr. B1113.2
Deutsche Nr. 318550
Position: 53°46'27" N - 07°52'06" E
Kennung: F G
Lichtquelle: Doppelte Seelaterne
Bauwerkhöhe: 3 m
Feuerhöhe: 3 m
Tragweite: grün 3 sm
Foto: September 2009
Das grüne Rohr mit grüner Laterne steht an der Einfahrt zum Hafen von Wangerooge, am Kopf des Ostdammes.
Das Westbecken des Hafens dient dem Umschlag von Gütern, das Mittelbecken dem Fährverkehr und im Ostbecken befindet sich der Yachthafen.
Die Wassertiefe der Hafenzufahrt beträgt bei MThw 4,40m und bei MTnw 1,60 m. Vom Hafen aus fährt eine 3 km lange Schmalspurbahn durch die autofreie Insel zum zentral gelegenen Dorfbahnhof. Der Zug fährt passend zum Fahrplan der Fährschiffe.

 

 

 

Impressum

Sitemap