Seenotkreuzer ANNELIESE KRAMER

Home  |  Nordsee  |  Ostsee  |  Seezeichen  |  Binnen  |  Themen  |  Verweise

 

Bezeichnung: Seenotkreuzer Tochterboot
Name: ANNELIESE KRAMER MATHIAS 
Länge: 27,90 m 8,20 m
Breite: 6,20 m 2,90 m
Tiefgang: max. 1,95 m max. 0,80 m
Verdrängung: 120 t 4,30 t
Geschwindigkeit: max. 24 kn (44 km/h) max. 19 kn (35 km/h)
Maschinenleistung: 2 x 1.440 kW/1.958 PS = 2.880 kW/3.916 PS 170 kW (231 PS)
Pfahlzug: 20 t 1,50 t
Bauwerft: Fassmer in Berne Fassmer in Berne
Indienststellung: 10. Juni 2017
Stationierung: Station Cuxhaven
Besatzung: 9/4 Personen
Seenotkreuzer ANNELIESE KRAMER
Am 10. Juni 2017 taufte die Schauspielerin Birge Schade in Cuxhaven den neuen Seenotkreuzer SK 37 auf den Namen ANNELIESE KRAMER. Mit dem Namen würdigt die DGzRS eine Spenderin, die die Seenotretter mit ihrem Nachlass bedacht hatte. Auf diese Weise trägt zum ersten Mal ein deutscher Seenotkreuzer den Namen einer Frau. Das Tochterboot wurde von der zwölfjährigen Amelie Schleevoigt aus Göttingen auf den Namen MATHIAS getauft. Ihr Vater engagiert sich ehrenamtlich für die Seenotretter.
Die ANNELIESE KRAMER ist das dritte Schiff der neu konstruierten 28-Meter-Klasse, dass die alte HERMANN HELMS in Cuxhaven ablöst. Die alte Dame wird nach 32 Dienstjahren in der viel befahrenen Elbmündung außer Dienst gestellt und verkauft.
Wie alle neuen Seenotkreuzer bekam auch diese Schiffsklasse eine geschlossene Brücke, was mehr Sicherheit bei schweren Stürmen bedeutet. Das Einatzgebiet der ANNELIESE KRAMER ist die Elbmündung und die Deutsche Bucht vor der niedersächsischen und schleswig-holsteinischen Küste.

 

Impressum

Sitemap