Seenotrettungsboot HORST HEINER KNETEN

Home  |  Nordsee  |  Ostsee  |  Seezeichen  |  Binnen  |  Themen  |  Verweise

 

Bezeichnung: Seenotrettungsboot
Name: HORST HEINER KNETEN
Länge: 10,10 m
Breite: 3,61 m
Tiefgang: 0,96 m
Verdrängung: 7,00 t
Geschwindigkeit: max. 18 kn (33 km/h)
Pfahlzug: 2,5 t
Maschinenleistung: 235 kW (320 PS)
Bauwerft: Fassmer-Werft in Berne-Motzen
Rufzeichen: DH 2306
Indienststellung: 24. April 2006
Stationierung: Hörnum auf der Insel Sylt
Seenotrettungsboot HORST HEINER KNETEN
Die Seenotrettungsboot HORST HEINER KNETEN ersetzte im Jahr 2006 die HERTA JEEP an der Station Hörnum auf Sylt stationiert. Der Name erinnert an den langjährigen Förderer, den Ingenieur Horst Heiner Kneten, der im Jahr 2004 starb und die DGzRS in seinem Testament bedacht hatte. Das Boot liegt an der Westkaje an einem Ponton. In unmittelbarer Nähe des Kais befindet sich der Wach- und Materialraum für die freiwillige Besatzung. Die HORST HEINER KNETEN gehört zu der bewährten 9,5-Meter-Klasse, dass mit einem um einen Spant verlängertem Rumpf ausgeliefert wurde. Das Boot hat eine Besatzung von acht freiwilligen Rettungsmännern. Durch den geringen Tiefgang von 0,96 m, kann das Rettungsboot auch problemlos im Watt vor Sylt operieren.

Schwesterschiffe der KONRAD OTTO:

 

 

Impressum

Sitemap