Seenotrettungsboot Swantje

Home  |  Nordsee  |  Ostsee  |  Seezeichen  |  Binnen  |  Themen  |  Verweise

 

Bezeichnung: Seenotrettungsboot
Name: SWANTJE
Länge: 7,00 m
Breite: 2,34 m
Tiefgang: 0,60 m
Verdrängung: 2,50 t
Geschwindigkeit: max. 10 kn (18,5 km/h)
Maschinenleistung: 40 kW (54 PS)
Bauwerft: Evers-Werft in Niendorf
Indienststellung: September 1971
Stationierung: Von September 1971 bis Mai 1994 in Laboe
Seenotrettungsboot Swantje
Die Seenotrettungsboote SWANTJE gehört zur 7m-Klasse, der kleinsten Boote der SRB. Diese wurden  zum Teil baugleich als Tochterboote für die älteren Seenotkreuzer gebaut. Die SWANTJE wurde 1971 von der Evers-Werft in Niendorf (Timmendorfer Strand) gebaut und in Laboe stationiert, wo sie die HEINRICH WIESE ablöste. Die selbstaufrichtende SWANTJE, wie auch ihre Schwesterboote zeichneten sich durch geringen Tiefgang und äußerste Robustheit aus. Im Mai wurde das Seenotrettungsbot außer Dienst gestellt und im Juni 1994 an den litauischen Seenotrettungsdienst abgegeben, der das Boot in der Hafenstadt Klaipėda als Beiboot auf einem SAR- und Ölbekämpfungsschiff einsetzte.
Das Seenotrettungsboot SWANTJE wurde 2014 von zwei Privatleuten zurückgekauft und im April 2017 als Dauerleihgabe an das Cuxhavener Museum 'Windstärke 10' übergeben, wo es vor der Eingangstür des Museums ausgestellt wird.


Schwesterschiffe der 7-Meter-Klasse:

 

Impressum

Sitemap