Motorrettungsboot ULRICH STEFFENS III

Home  |  Nordsee  |  Ostsee  |  Seezeichen  |  Binnen  |  Themen  |  Verweise

 

Bezeichnung: Motorrettungsboot
Name: ULRICH STEFFENS III
Länge: 10 m
Antrieb: Dieselmotor
Indienststellung: 1945
Motorrettungsboot ULRICH STEFFENS
Ab 1910 wurden Motorrettungsboote bei der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) eingesetzt. Dabei handelte sich größtenteils um Umbauten von Schiffen die eigentlich für andere Zwecke, wie z.B. Fischkutter,  gebaut wurden. 
Ein verdienter Vormann aus der Zeit der Ruderrettungsboote gab dieser DGzRS-Einheit ihren Namen, als sie 1945 in Dienst gestellt wurde und ein anderes Boot gleichen Namens ablöste. Die Rettungsboote dieses in den dreißiger Jahren entwickelten Typs waren die direkten, motorisierten Nachfolger der alten, offenen Ruderboote. Wie diese, waren sie in erster Linie zum Einsatz in den Flachwassergebieten des küstennahen Bereichs konzipert – daher auch ihr geringer Tiefgang. Trotz des Kriegsausbruches konnte die DGzRS ihr Bauprogramm für diesen Bootstyp auch in den vierziger Jahren fortsetzen und damit die Ruderrettungsboote, von denen 1939 immerhin noch 55 existierten, nach und nach außer Dienst stellen.
Die ULRICH STEFFENS war zunächst auf Spiekeroog stationiert. Als diese Station 1948 aufgelöst wurde, kam das Boot nach Neuharlingersiel und stand dort als aktive Einheit im Dienst, bis die Station Ende 1973 das modernere Seenotrettungsboot SIEGFRIED BOYSEN erhielt. Seither liegt das Motorrettungsboot ULRICH STEFFENS als Museumsboot im Rettungsschuppen der Station Neuharlingersiel. Im Rettungsschuppen, der täglich ab 10 Uhr geöffnet ist, werden außerdem maritime Rettungsgeräte, Wrackteile, Schiffsmodelle und historische Dokumente ausgestellt.
In 28 Dienstjahren hat die ULRICH STEFFENS auf 54 Einsatzfahrten insgesamt 192 Menschen aus Seenot gerettet oder aus Gefahr befreit. Ehrenamtliche Mitarbeiter der DGzRS öffnen regelmäßig die Türen und ermöglichen einen Einblick in die bewegte und bewegende Geschichte der Seenotretter insbesondere in Ostfriesland. Auf der Westseite im Fischereihafen hat das moderne Seenotrettungsboot NEUHARLINGERSIEL seinen Liegeplatz.
Motorrettungsboot ULRICH STEFFENS
1864 wurde die Rettungsstation Neuharlingersiel mit dem 7,5 m langen Francis-Rettungsboot "Frauenlob" gegründet. Fünf Jahre später wurde der erste Rettungsschuppen in Neuharlingersiel gebaut. 

 

Impressum

Sitemap