Links zu maritimen Themen

Home  |  Nordsee  |  Ostsee  |  Seezeichen  |  Binnen  |  Themen  |  Verweise

 

 

ARLHS  - World List of Lights (WLOL)

Der eingetragene Amateurfunkverein „Amateur Radio Lighthouse Society“ (ARLHS)) mit mehr als 1665 Mitglieder weltweit bietet Funkamateuren eine Plattform zum Funkbetrieb mit Stationen auf Leuchttürmen und Feuerschiffen. Der Verein unterhält die World List of Lights, in welcher Leuchttürme erfasst und dokumentiert werden. Mit über 15.000 Einträgen ist die WLOL einer der komplettesten Leuchtturm-Kataloge auf der Welt. Jedes Jahr wird ein Funkwettbewerb für solche Verbindungen veranstaltet. Im Oktober findet eine Versammlung in den USA statt.

Automatic Identification System - AIS

Mit dem Automatic Identification System (AIS) werden über UKW-Funk Navigations- und andere Schiffsdaten ausgetauscht, die die Sicherheit des Schiffsverkehrs verbessert. Mit AIS werden statische Schiffsdaten wie: IMO-Nummer, Schiffsname, Rufzeichen, MMSI-Nummer, Schiffstyp, und Schiffsabmessungen sowie die dynamischen Schiffsdaten wie: Navigationsstatus, Schiffsposition, Zeit der Schiffsposition, Kurs, Geschwindigkeit, Vorausrichtung und Kursänderungsrate als auch die Reisedaten: Gefahrgutklasse der Ladung, Reiseziel und geschätzte Ankunftszeit auf zwei UKW-Seefunkkanälen 87B und 88B mit den Frequenzen 161,975 MHz und 162,025 MHz in festen Zeitabständen übermittelt. Seit dem 1. Januar 2004 sind im internationalen Seeverkehr alle Berufsschiffe über 300 BRZ verpflichtet, eine AIS-Anlage zu betreiben.

Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie

Das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) ist zuständig für die Schiffsvermessung und Flaggenrecht, Erteilung und Registrierung von Zeugnissen für Seeleute, Prüfung und Zulassung von Navigations- und Funkausrüstungen, Herausgabe von amtlichen Seekarten, Seehandbüchern und anderen nautischen Veröffentlichungen für die Berufs- und Sportschifffahrt, Vermessung in Nord- und Ostsee, Vorhersage von Gezeiten, Wasserstand und Sturmfluten, Überwachung der Meeresumwelt, Verfolgung von Umweltverstößen auf See sowie Genehmigungen von Offshore-Windparks, Pipelines, Seekabeln in der deutschen AWZ der Nord- und Ostsee.

Förderverein Maritimer Denkmalschutz, e.V.  

Der Förderverein Maritimer Denkmalschutz e.V. hat das Ziel, maritime Denkmäler zu erhalten und hilft anderen Vereinen ihre Projekte zu realisieren. Hierzu zählt u.a. der maritime Denkmalpfad in Bremerhaven. Gemeinsam mit dem Förderverein Leuchtturm Roter Sand e.V. wird ein großes Archiv mit Büchern, Zeitschriften, Bild- und Tonträgern betrieben.

International Lighthouse/Lightship Weekend (ILLW)

Jedes Jahr, am vollen dritten Wochenende im August, findet weltweit ein Leuchtturmwochenende statt. Das heißt, Funkamateure fahren zu Leuchttürmen und funken von dort aus. In der folgenden Liste sind die Leuchttürme und Feuerschiffe vom "International Lighthouse/Lightship Weekend" (ILLW) verzeichnet. Die ILLW Nummern wurden mit Hilfe der zurzeit bestehenden Internet Top-Level-Domains (TLDs) als Präfix versehen.

Leuchtfeuer-Datenbank

In der Datenbank sind alle deutschen Leuchttürme und Leuchtfeuer aufgeführt. Sortiert nach ihren internationalen Nummern der "Admiralty List of Lights & Fog Signals" führen Links zu den Beschreibungen der Leuchteuer.

Leuchtturm-Atlas

Die Webseite bietet Informationen, Fotos und Karten aller deutschen Leuchttürme. Das Team des Leuchtturm-Atlas hat auch das Buch "Deutsche Leuchtfeuer - Alle Leuchttürme unserer Küsten" (ISBN 3-89225-530-X) herausgebracht.

Leuchtturm-Net

Maike und Malte verbringen ihre Freizeit und Urlaube nach Möglichkeit viel an der Küste, um Leuchttürme zu fotografieren, die sie auf ihrer umfangreichen Homepage online stellen und ausführliche Informationen dazu schreiben. Die Seite wird laufend ergänzt. Die beiden Nordlichter sind Gründungsmitglieder der IG Seezeichen e.V.

Leuchttürme im Sturm

Bilder von Leuchttürmen, die in stürmischer See von haushohen Wellen umspült werden. Bei dem Anblick solch riesiger Wellen hat man das Gefühl, die Leuchttürme würden jeden Augenblick umknicken.

Leuchttürme auf deutschen Briefmarken

Die Motive der deutschen Leuchttürme gehen auf Briefmarken um die ganze Welt. Im Jahr 1974 erschien die Briefmarkenserie "Leuchttürme an der Küste der DDR“ mit den Abbildungen der Leuchttürme Buk, Warnemünde, Darßer Ort, Arkona und Greifswalder Oie. Ein Jahr später erschienen in der gleichen Serie Briemarken mit Abbildungen der Leuchttürme Timmendorf, Gellen, Sassnitz, Dornbusch und Peenemünde. In den Jahren 2004 bis 2014 brachte die Deutsche Post jedes Jahr zwei Sondermarken mit den Bildern der Leuchttürme Greifswalder Oie, Roter Sand, Brunsbüttel Mole 1, Westerhever, Neuland, Hohe Weg, Bremerhaven, Hörnum, Warnemünde, Amrum, Norderney, Dornbusch, Falshöft und Neuwerk heraus.

Seeschifffahrtszeichen in Deutschland

Eine Bildtafel der derzeitig gültigen Seeschifffahrtszeichen in Deutschland, wie sie in der Seeschifffahrtsstraßen-Ordnung (SeeSchStrO) aufgelistet werden.

Schwedische Leuchtfeuer

An den schwedischen Küste und den vier größten Seen Vänern, Vättern, Mälaren und Hjälmaren befinden sich über 2000 Leuchttürme und Leuchtfeuer. Die höheren Leuchttürme stehen meisten an der südschwedischen Küste. Der Leuchtturm in Falsterbo aus dem Jahr 1202 ist wohl der erste Leuchtturmbau in Skandinavien. Der Autor dieser Seite fährt schon seit Jahren durch Schweden und fotografiert die Leuchtfeuer. Besonders schwierig ist es für eine Landratte, an die vielen Feuer in den Schärengebieten zu kommen.

Seezeichen an der deutschen Küste

Gerd Liedtke zeigt in seiner stets aktuell gehaltenen Sammlung die geschichtliche Entwicklung der ersten festen Seezeichen an Hand von Literatur und Abbildungen zu dokumentieren. Der Autor ist Mitglied der "Interessengemeinschaft Seezeichen Hamburg e.V."

The Online List of Lights

Martina und Alexander touren schon seit Jahren durch die ganze Welt und fotografieren Leuchtfeuer. Auf ihrer Homepage, "Online List of Lights", stellen sie ihre gesamte Kollektion von z. Zt. über 25.000 Leuchtfeuern online. Mittlerweile bestehen ihre Urlaube nur noch aus Leuchtfeuern. Ihre Arbeit wird mit Fotos von vielen fleißigen Helfern aus aller Welt unterstützt.

Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes

Die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes (WSV) ist für die Verwaltung der Bundeswasserstraßen der Bundesrepublik Deutschland und die Sicherheit und Leichtigkeit des Schiffsverkehrs auf den (bundeseigenen) Bundeswasserstraßen zuständig.

Das Leuchtturm-Malbuch

Das Leuchtturm-Malbuch von Sven Mahnke richtet sich nicht nur an Kinder, sondern auch an Erwachsene, die dem Alltag für einen Moment entfliehen möchten. Die verwendeten Texte stammen zum Großteil von unserer Seite: www.deutsche-leuchtfeuer.de.

 

Impressum

Sitemap

Leuchtfeuer-Datenbank