Leuchtturm Årøsund (deutsch: Aarösund)

Home  |  Nordsee  |  Ostsee  |  Seezeichen  |  Binnen  |  Themen  |  Verweise

 

 

Typ: Leitfeuer Leuchtturm Aarösund
Internationale Nr. C0970
NGA Nr. 2620
ARLHS: DEN-072
Position: 55°15'44" N - 09°42‘44" E
Kennung: Oc WRG 5s
Sektoren: G 126°-171°, R -194°,
G -205°
, W -211°, R -220°,
G -330°
, W -335°, R -337°
Bauwerkshöhe: 10 m
Feuerhöhe: 9 m
Tragweite: W 10 sm, R 8 sm, G 8 sm
Inbetriebnahme: 1905
Foto: Archiv: WSA Ostsee ca. 1916
Der weiße Leuchtturm Årøsund mit weißer Laterne und Umlauf wurde aus gusseisernen Elementen von der Firma Julius Pintsch aus Berlin–Fürstenfelde gebaut. Auf dem Kegeldach ist ein Windrichtungsanzeiger angebracht.

Heute trägt der weiße Turm am Hafen von Årøsund in der Mitte ein rotes, waagerechtes Band. Årøsund (deutsch Aarösund) ist ein ca. 700 m schmaler Sund im Kleinen Belt zwischen dem Hafenort Årøsund und der Insel Årø in Sønderjylland im südlichen Dänemark (früher Nordschleswig). Nach der Niederlage des Kaiserreiches im Ersten Weltkrieg kam mit der neuen Grenzziehung von 1920 das Gebiet Nordschleswigs an das Königreich Dänemark, das als Sønderjylland in Dänemark eingegliedert wurde.

 

 

Impressum

Sitemap

Leuchtfeuer-Datenbank