Leuchtfeuer am Chiemsee

Home  |  Nordsee  |  Ostsee  |  Seezeichen  |  Binnen  |  Themen  |  Verweise

 

Sturmwarnfeuer Seebruck Molenfeuer Seebruck Sturmwarnfeuer Schützing Chieming Molenfeuer Unterhochstätt Sturmwarnfeuer Gaunerzipf Sturmwarnfeuer Bernau Molenfeuer Felden Molenfeuer Chiemsee Yachtclub Molenfeuer Chiemsee Yachthotel Molenfeuer Schraml Molenfeuer Prien Sturmwarnfeuer Prien Molenfeuer Stippelwerft Sturmwarnfeuer Sassau Sturmwarnfeuer Breitbrunn Sturmwarnfeuer Herreninsel Sturmwarnfeuer Fraueninsel Nord Sturmwarnfeuer Fraueninsel Süd Sturmwarnfeuer Gstadt

Leuchtfeuer am Chiemsee
Fahre mit der Maus über einen roten Punkt, um den Namen des Leuchtfeuers zu sehen und klicke darauf, um die Seite zu öffnen!

Der Chiemsee ist mit einer Wasseroberfläche von 79,9 km² der größte See in Bayern und der drittgrößte See in Deutschland. Von Prien und Gstadt fahren Fahrgastschiffe das ganze Jahr über zur Herren- und Fraueninsel. Auf der Fraueninsel befindet sich das bekannte Benediktinerinnenkloster Frauenwörth und auf der benachbarten Herreninsel steht das berühmte Schloss Herrenchiemsee.

Sturmwarnleuchten sind zur Erhöhung der Sicherheit, aus Gründen der Sorgfaltspflicht sowie um eine Verwechslung mit Feueralarm zu vermeiden, in ganz Bayern auf großen Seen installiert. 12 orangefarbige Sturmwarnleuchten an den Ufern des Chiemsees warnen Wassersportler vor einem Sturm oder aufziehenden Gewitter. Desweiteren gibt es in den einzelnen Häfen 29 Molenfeuer. Nicht alle Leuchtfeuer können auf der oberen Karte dargestellt werden, da der Maßstab zu klein ist. Im Hafen von der Stippelwerft z.B. gibt es sechs Molenfeuer.

Leuchtfeuer am Chiemsee in alphabetischer Reihenfolge:

Bernau
Breitbrunn
Chieming
Chiemsee Yachtclub
Chiemsee Yachthotel
Felden
Fraueninsel Nord & Süd
Gaunerzipf
Gstadt
Herreninsel
Prien
Prien Süd
Prien Kreisklinik
Sassau
Schraml
Schützing
Seebrück
Stippelwerft
Unterhochstätt

 

Impressum

Sitemap

Sturmwarnfeuer am Bodensee