Richtfeuer Scheelenkuhlen

Home  |  Nordsee  |  Ostsee  |  Seezeichen  |  Binnen  |  Themen  |  Verweise

 

 

Typ: Unterfeuer Unterfeuer Scheelenkuhlen
Internationale Nr. B1454
Deutsche Nr. 310300
ARLHS: FED 230
Position: 53°52'51" N - 09°15'40" E
Kennung UF: Iso 8 s  [4+(4)]
Richtfeuerlinie: 89,2°  /  311,8° Gleichgängig
Optik: Präzisions-Signalscheinwerfer
Bauwerkshöhe: 13 m
Feuerhöhe: 20 m
Tragweite: 18 sm
Betriebszeit: 03.07.1975

Dieser rotweiß gestreifte Betonturm hat die Funktion von zwei Unterfeuern.
Gemeinsam mit dem Oberfeuer Scheelenkuhlen bildet es die Richtfeuerlinie Scheelenkuhlen (89,2°), die das Fahrwasser für die flussaufwärts fahrenden Schiffe Richtung Hamburg markiert.
Gleichzeitig ergänzt es zusammen mit dem Oberfeuer St. Margarethen die Richtfeuerlinie St. Margarethen (311,8°), die das Fahrwasser für die flussabwärts fahrenden Schiffe markiert.

Typ: Oberfeuer Oberfeuer Scheelenkuhlen
Internationale Nr. B1454.1
Deutsche Nr. 310301
ARLHS: FED 320
Position: 53°52'52" N - 09°17'20" E
Kennung: Iso 8 s  [4+(4)]
Richtfeuerlinie: 89,2° Gleichgängig
Optik: Präzisions-Signalscheinwerfer
Bauwerkshöhe: 46,75 m
Feuerhöhe: 44,00 m
Tragweite: 18 sm
Betriebszeit: 03.07.1975
Fotos: April 2010

Das Oberfeuer Scheelenkuhlen steht 1810 m vom Unterfeuer entfernt. Der rotweiß gestreifte, aus glasfaserverstärktem Kunststoff erstellte Turm prägt das maritime Bild der Unterelblandschaft maßgeblich mit. Die Richtfeuerlinie Scheelenkuhlen führt direkt in die Richtfeuerlinie Glückstadt.

Am 17. Oktober 1880 wurde ein erstes Leuchtfeuer auf einer Bake bei Scheelenkuhlen angezündet. Es zeigte elbaufwärts ein grünes und elbabwärts ein rotes Licht. Die Feuerhöhe betrug 11,5 m über mittlerem Niedrigwasser. 1897 wurde 93 m östlich von der Leuchtbake ein neuer Leuchtthurm erbaut, der die Leuchtbake ersetzte. Ende 1897 wurde die Leuchtbake abgebaut.

Gürtellinse Scheelenkuhlen
Schnittzeichnung der Gürtellinse von der ersten Leuchtbake Scheelenkulen.
Bildquelle der Zeichnung von 1890: Archiv WSA Ostsee.

 

 

 

Impressum

Sitemap

Leuchtfeuer-Datenbank