Leuchtfeuer St.-Pauli-Landungsbrücken

Home  |  Nordsee  |  Ostsee  |  Seezeichen  |  Binnen  |  Themen  |  Verweise

 

 

Typ: Landungsbrücke West Landungsbrücke West
Internationale Nr. B1593.8
Deutsche Nr. 312580
Position: 53°32'44" N - 09°57'48" E
Kennung: F Y
Optik: Seelaterne
Feuerhöhe: 8 m
Tragweite: 4 sm
Foto: Mai 2012

Das orangefarbene Leuchtfeuer mit der Kugel als Toppzeichen auf einem runden Stahldalben markiert das westliche Ende der St.-Pauli-Landungsbrücken. Das Foto zeigt den Dalben bei Hochwasser.

Typ: Landungsbrücke Ost Landungsbrücke Ost
Internationale Nr. B1593.6
Deutsche Nr. 312600
Position: 53°32'40" N - 09°58'24" E
Kennung: F Y
Optik: Seelaterne
Feuerhöhe: 6 m
Tragweite: 4 sm
Foto: Mai 2012

Das orangefarbene Leuchtfeuer auf einem Dalben markiert die Ostseite der St.-Pauli-Landungsbrücken. Das Foto zeigt den Dalben bei Niedrigwasser.

Die St. Pauli Landungsbrücken sind mehrere miteinander verbundene Beton-Pontons, die durch insgesamt neun Brücken mit der Hafenpromenade auf dem Festland verbunden sind.

Auf den Pontons sind viele Geschäfte, Restaurants und Imbissbuden dicht an dich gereiht. Von hier starten Fährschiffe zum anderen Elbufer und Barkassen zu Hafenrundfahrten.

Der Hamburger Hafen ist einer der größten Häfen Europas und ist besonders am Abend wunderschön anzusehen. Die Schiffe und Werften sind beleuchtet und garantieren eine beispiellose Atmosphäre. Wer jedoch bereits tagsüber an den Landungsbrücken in St. Pauli ist, sollte es nicht verpassen, einmal durch den alten Elbtunnel zu gehen. Der hübsch gekachelte Tunnel führt direkt unter der Elbe durch, bis auf die andere Seite, von wo aus man einen herrlichen Blick auf die Skyline der Hansestadt hat. Das Beste daran ist, dass die 'Unterquerung' völlig kostenlos ist und man mit einem unglaublichen Blick entlohnt wird.

 

 

 

Impressum

Sitemap

Leuchtfeuer-Datenbank