Brunsbüttel - Große Schleusen

Home  |  Nordsee  |  Ostsee  |  Seezeichen  |  Binnen  |  Themen  |  Verweise

 

 

Ort: Binnenhafen - Westseite

Nebelfeuer Große Schleuse

Internationale Nr. B1418.01
Position: 53°53'46" N - 09°08'52" E
Kennung: FW  bei Nebel
Optik: Natriumdampflampe
Foto:  April 2013

Die weißen Tafeln an den Leitwerksköpfen sind abends beleuchtet. Dahinter befindet sich ein horizontal, gegen die Fahrtrichtung strahlender Scheinwerfer, der allerdings nur bei Nebel leuchtet.

Die beiden großen Schleusen wurden 1914 in Betrieb genommen. Sie haben eine Nutzlänge von 310 m und eine Nutzbreite von 42 m. Die normale Schleusenzeit beträgt 45 Minuten. Jede Kammer hat zusätzlich ein Mitteltor, dass eine schnellere Schleusung ermöglicht.

Der Nord-Ostsee-Kanal kann von Schiffen mit einer Länge bis zu 235 m und einer Breite von 32,5 m genutzt werden.

Ort: Binnenhafen - Mitte

Große Schleuse Brunsbüttel

Internationale Nr. B1418.02
Position:  53°53'46" N - 09°08'56" E
Kennung:   2 FW vertikal bei Nebel
Optik: Natriumdampflampe
Foto:  April 2013 

Am Leitwerk zwischen den beiden großen Schleusenkammern befinden sich zwei übereinander angeordnete Scheinwerfer.

Auf der Schleuseninsel befindet sich der Schleusenleitstand und die Verkehrszentrale zur Koordinierung des Schiffsverkehrs auf dem Nord-Ostsee-Kanal.

Ort: Binnenhafen - Ostseite Nebelfeuer Brunsbüttel
Internationale Nr.   B1418.03
Position:   53°53'43" N - 09°08'58" E
Kennung: FW  bei Nebel
Optik: Natriumdampflampe
Foto: April 2013 
Die Schleusen in Brunsbüttel verbinden den Nordostseekanal mit der Elbe. Hier ist die Einfahrt zur meist befahrenen künstlichen Wasserstraße der Welt.
Bauwerksinspektionen haben ergeben, dass sowohl der Massivbau, der Stahlwasserbau als auch die maschinen- und elektrotechnischen Anlagen dringend instand gesetzt werden müsen. Dazu sind mehrjährige Sperrungen einer Schleusenkammer erforderlich. Um erhebliche Einschränkungen der Schifffahrt zu vermeiden, wird - sozusagen als Bypass - eine fünfte Schleusenkammer gebaut.
Ort: Neuer Vorhafen - Westseite Nebelfeuer Schleuse Brunsbüttel
Internationale Nr.  B1418.13
Position:  53°53'33" N - 09°08'28" E
Kennung: 2 FW  bei Nebel
Optik: Natriumdampflampe
Foto: April 2013 
Die dicken "Pötte" werden in den großen Schleusen auf das Niveau der Elbe angehoben.
Am 17.04.2012 begann man mit dem Ersten Spatenstich für den Neubau einer fünften großen Schleusenkammer in Brunsbüttel. Sie wird eine Nutzlänge von 330 m, eine Nutzbreite von 42 m und eine Drempeltiefe von 14 m haben.
Ort: Neuer Vorhafen - Mitte Kleine Schleuse Brunsbüttel
Internationale Nr.  B1418.14
Position:  53°53'31" N - 09°08'29" E
Kennung: 2 FW vertikal bei Nebel
Optik:  Natriumdampflampe
Foto: April 2013 
Am Leitwerk zwischen den beiden großen Schleusenkammern befinden sich zwei übereinander angeordnete Scheinwerfer.
Durch den Nordostseekanal sparen die Schiffe 463 Kilometer, um in die Ostsee zu kommen. Der natürliche Seeweg um Skagen dauert etwa 10 Stunden länger und erfordert mehr Treibstoff. Ca. 40.000 Schiffe passieren jährlich rund um die Uhr den Kanal.
Ort: Neuer Vorhafen - Ostseite Leuchtfeuer Schleuse Brunsbüttel
Internationale Nr.  B1418.15
Position:  53°53'29" N - 09°08'30" E
Kennung: FW  bei Nebel
Optik:  Natriumdampflampe
Foto: April 2013 
Alle Fähren über den Nord-Ostsee-Kanal sind kostenlos. Die Schleusenanlage kann von Mitte März bis Mitte November auf der Nordseite des Kanals besichtigt werden. Eine umfassende Ausstellung über die Aufgaben des Kanals mit einer Filmvorführung sollte man sich nicht entgehen lassen. Bei einem Rundgang auf dem Schleusengelände erfährt man Näheres über die Geschichte des Kanalbaus.

 

 

 

Impressum

Sitemap