Richtfeuer Hohenzollern-Soltplate

Home  |  Nordsee  |  Ostsee  |  Seezeichen  |  Binnen  |  Themen  |  Verweise

 

 

Typ:

Unterfeuer

Unterfeuer Hohenzollern

Internationale Nr. B1299.81
Deutsche Nr. 317352
ARLHS: FED 325
Position: 53°13'44" N - 08°28'54" E

Kennung:

Oc W 6s  [(1)+5s]
Optik: LED-Scheinwerfer
Richtfeuerlinie: 327,9° Gleichgängig
Bauwerkhöhe: 15 m
Feuerhöhe: 14 m

Tragweite:

9 sm
Betriebszeit: 1898
Foto: Mai 2018

Die weiße, dreieckige Gitterbake mit Galerie, rundem Laternenhaus und flacher Kuppel steht auf der linken Weserseite auf dem Elsflether Sand. Das denkmalgeschützte Unterfeuer Hohenzollern ist gleichzeitig Unterfeuer zum Oberfeuer Stempelsand und Soltplate.

Typ: Oberfeuer

Oberfeuer Soltplate

Internationale Nr. B1299.8
Deutsche Nr. 317351
Position: 53°14'00" N - 08°28'38" E
Kennung: Oc W 6s  [(1)+5s]
Bauwerkhöhe: 32 m
Feuerhöhe: 31 m
Tragweite: 9 sm
Betriebszeit: November 1959
Foto: April 2013

Die schwarze, pyramidenförmige Dreibeinbake mit Verlattung und offener runde Laterne in der sich der freistehende Signalscheinwerfer befindet steht 690 m vom Unterfeuer Hohenzollern. Das Unterfeuer Hohenzollern und das Oberfeuer Soltplate bilden die Richtfeuerlinie Hohenzollern-Soltplate für die Weser abwärts fahrenden Schiffe. Das Oberfeuer Soltplate bildet gemeinsam mit dem Unterfeuer Warteplate eine zweite Richtfeuerlinie, die die Weser aufwärts fahrenden Schiffe in die Stromkrümmung leitet.

Hohenzollern-Soltplate

Im Zuge von Korrosionsschutz- und Gründungsarbeiten wurde das 15 Tonnen schwere Unterfeuer Hohenzollern im Sommer 2012 vorübergehend demontiert. Dabei erhielt die Laterne des Unterfeuers ein kegelförmiges Dach und das Oberfeuer einen roten Laternenkopf. Die Feuer wurden gleichzeitig durch stromsparende LED-Scheinwerfer ersetzt. Dieses Foto von 2010 zeigt den Zustand vor der Restaurierung.

 

 

Impressum

Sitemap