Leuchtturm Eckernförde

Home  |  Nordsee  |  Ostsee  |  Seezeichen  |  Binnen  |  Themen  |  Verweise

 

 

Typ:

Leitfeuer

Leuchtturm Eckernförde

Position:

54°27'34" N - 09°50'34" E

Internationale Nr.

C1206

Deutsche Nr. 202200
ARLHS: FED 073

Kennung:

Oc WRG 4 s   [1+(3)]
G 237°-242°, W -244,5°, R -251°

Fl (2) 9 s   [1+(2)+1+(5) s]
W 251°-268°

F WR
W 180°-193°, R -208°, W -237°

Bauwerkhöhe:

26,90  m

Feuerhöhe:

36,00 m

Optik:

Gürtelleuchte

Tragweite:

weiß 21 sm, rot 18 sm, grün 17 sm

Betriebszeit: 1. Oktober 1986 -
Foto: April 2011

Das Leitfeuer Eckernförde bezeichnet die Warngebiete Eckernförde, sowie die Untiefen Mittelgrund und Stoller Grund in der Eckernförder Bucht.

Der viereckige, weißgraue Betonturm mit zwei roten Plattformen steht am Rande des Klintbargs. Im unterem Anbau befinden sich die Technikräume. Eine 2000 Watt starke Xenon-Hochdrucklampe erzeugt in Verbindung mit der Gürtellinse eine Lichtstärke von 212.000 Candela. Die Kennungen des Leitfeuers werden über elektrisch betriebene Otterblenden erzeugt. Der Leuchtturm wird von der Verkehrszentrale in Travemünde ferngesteuert. Zwei getrennte Netzeinspeisungen machen eine Notstromanlage überflüssig.

 

 

 

Impressum

Sitemap