Leuchtturm Kalkgrund

Home  |  Nordsee  |  Ostsee  |  Seezeichen  |  Binnen  |  Themen  |  Verweise

 

 

Typ:

Leit-, Quermarken- & Orientierungsfeuer

Leuchtturm Kalkgrund

Internationale Nr.

C1113

Deutsche Nr. 200300
ARLHS: FED 123
Position: 54°49'30" N - 09°53'18" E

Kennung:

Iso WRG 8 s   [4+(4)]

Bauwerkhöhe:

24,45 m

Feuerhöhe:

22,85  m

Optik:

Gürtellinse  F = 200 mm

Tragweite:

weiß 14 sm, rot 13 sm, grün 12 sm

Sektoren: W 12°-62°, R -84°, W -100°, R -120°,
W -131,5°,G -157°-289°, W -164°,
R -190°, W -252,6°, G -258°, W -265°,
R -292°, W-308, R -12°
Horn: Mo (FS) 30 s   [13,5+(16,5) s]
Betriebszeit: 11. Juni 1963 -
Foto: Günter Demuth

Das Betonfundament ist auf 24 Stahlpfählen gegründet, die 30 m in den Ostseegrund getrieben wurden. Auf diesem steht der rot/weiß geflieste Turm mit drei Galerien. Die Stromversorgung des Feuers erfolgt über ein Hochspannungskabel. Bei Netzausfall steht eine Notstromanlage zur Verfügung. Mit einer 1000 W Halogenglühlampe wird eine Lichtstärke von 54918 Candela erzeugt. Der Turm wird bei Dunkelheit von außen angestrahlt.

Der Leuchtturm Kalkgrund warnt die Schifffahrt vor dem weit in die Flensburger Förde reichenden Kalkgrund. Bis zur Fertigstellung des Leuchtturms hat ein Feuerschiff diese Aufgabe übernommen.

 

 

 

Impressum

Sitemap