Molenfeuer Olpenitz

Home  |  Nordsee  |  Ostsee  |  Seezeichen  |  Binnen  |  Themen  |  Verweise

 

 

Typ: Molenfeuer Nord

Molenfeuer Olpenitz

Internationale Nr. C1197
Deutsche Nr. 201940
Position: 54°39'35" N - 10°02'34" E
Kennung: Fl G 4s
Bauwerkshöhe: 3 m
Feuerhöhe: 6 m
Optik: LED-Laterne
Tragweite:

3 sm

Foto: August 2019

Das Molenfeuer steht am Kopf der Nordmole des ehemaligen Marinehafens Olpenitz. An einem grünen Stahlrohrmast mit weißem Band ist am oberen Ende eine LED-Kompakteinheit montiert.

Typ:

Molenfeuer Süd

Molenfeuer Olpenitz

Internationale Nr. C1198
Deutsche Nr. 201952
Position: 54°39'32" N - 10°02'30" E
Kennung: Fl(2) R 5s
Bauwerkshöhe: 3 m
Feuerhöhe: 6 m
Optik: LED-Kompakteinheit
Tragweite: 3 sm
Fotos: August 2019

Das Molenfeuer steht am Kopf der Südmole des früheren Marinehafens Olpenitz. An einem roten Stahlrohrmast mit weißem Band befindet sich am oberen Ende eine LED-Kompakteinheit.

Der im Juni 2006 geschlossene Marinestützpunkt sollte durch einen privaten Investor zu einem riesigen Feriendorf mit Yachthafen (Port Olpenitz) ausgebaut werden. Nach Fertigstellung der ersten Häuser musste man im Oktober 2011 Insolvenz anmelden. Nach der Insolvenz übernahm die Helma Ferienimmobilien GmbH das Projekt Ostseeresort Olpenitz.

Altes Molenfeuer Nord

Altes Molenfeuer Olpenitz

An einem Mast mit rundem Korb war eine Seelaterne mit grün strahlendem Festfeuer montiert. Darunter befand sich eine mit der Spitze nach oben zeigende, weiße Pyramide als Toppzeichen. Das Toppzeichen wurde zur Seeseite angestrahlt. Der komplette Lichtmast wurde Ende August 2019 ersetzt und die Kennung auf Blitzfeuer umgestellt.  (Foto von 2012)

Altes Molenfeuer Süd

Altes Molenfeuer Olpenitz

Am Kopf der Südmole war an einem Mast mit rundem Korb eine Seelaterne mit rot strahlendem Festfeuer montiert. Der Feuerträger auf der Südmole wurde im August 2019 ersetzt und die Kennung auf Blitzfeuer umgestellt. (Foto von 2012)

 

 

Impressum

Sitemap

Leuchtfeuer-Datenbank