Leitfeuer Orth

Home  |  Nordsee  |  Ostsee  |  Seezeichen  |  Binnen  |  Themen  |  Verweise

 

 

Typ:

Leitfeuer

Leitfeuer Orth

Internationale Nr.

C1312

Deutsche Nr. 205000
Position: 54°26'35''N - 11°03'05" E

Kennung:

Oc WRG 4 s   (1)+3 s

Sektoren: G 346°-348°, W -350°, R -352°

Bauwerkhöhe:

5 m

Feuerhöhe:

6 m

Optik:

Scheinwerferlinse

Tragweite:

weiß 6 sm, rot 5 sm, grün 4 sm

Betriebszeit: 2004 -
Foto: Juni 2009

Das Sektorenfeuer befindet sich auf einem verzinkten Stahlrohr am Ende der Ostmole des kleinen Hafens Orth, auf der Ostseeinsel Fehmarn. Das Leitfeuer führt die Schiffe sicher durch eine Baggerrinne zum Hafen.

Der idyllisch gelegener Hafen in Orth liegt im Südwesten der Insel Fehmarn, in der Nähe des Leuchtturms Flügger Sand. Der 174 Meter lange und damals 55 Meter breite Hafen wurde am 9. November 1881 eröffnet. Er diente damals hauptsächlich für den Getreideumschlag. Heute wird der Orther Hafen fast nur noch als Sportboothafen verwendet.

Nicht nur echten Insulanern bedeutet ihre Insel die Krone im blauen Meer, wie es die Fehmarn-Fahne symbolisiert, auch für tausende von Gästen ist die Insel eine überlebensnotwendige Kostbarkeit. Denn Fehmarn ist nicht nur Ferieninsel und Trittstein für Skandinavienfahrer auf dem schnellen Weg nach Norden, sondern auch Hauptkreuzungspunkt der Zuwege riesiger Vogelschwärme während ihres Vagabundenlebens zwischen den Brutgebieten in Nordeuropa, der Arktis und Sibirien, sowie ihren Überwinterungsplätzen in Mittel- und Südeuropa oder Afrika. Das Ergebnis des Vogelzuges lockt jährlich viele hundert Naturliebhaber nach Fehmarn, obwohl es seine einstmalig gewaltigen Dimensionen eingebüßt hat. Trotzdem erstaunen seine Ausmaße immer wieder aufs Neue und der Gast, der dies zum ersten Mal erlebt, ist überrascht und beeindruckt.

 

 

 

Impressum

Sitemap

Leuchtfeuer-Datenbank