Ruden Nord

Home  |  Nordsee  |  Ostsee  |  Seezeichen  |  Binnen  |  Themen  |  Verweise

 

 

Typ: Leitfeuer Ruden-Nord
Internationale Nr. C2656.6
Deutsche Nr. 220240
ARLHS: FED 360
Position: 54°12'21" N - 13°46'12" E
Kennung: Oc WRG. 6 s   (1)+5 s
Sektoren: R 85°-89,5°, W -90,5°, G -95°
Bauwerkhöhe: 23 m
Feuerhöhe: 25 m
Optik: Scheinwerferlinse
Tragweite: weiß 7 sm, rot 4 sm, grün 4 sm
Betriebszeit: 1954 -
Fotos: Juni 2009

Der viereckige weiße Gittermast mit weißem aufgesetztem, viereckigem Korb und Reling steht auf der Westseite im nördlichen Teil der Insel Ruden. Auf dem Korb ist die Scheinwerferlinse befestigt. Die Akkus werden von Sonnenkollektoren und einem Windgenerator gespeist. Die Leuchtfeuer auf Ruden werden vom WSA Stralsund betrieben.

Auf der Insel Ruden wurden seit Mitte des 17. Jahrhunderts Lotsen untergebracht. Heute leben nur noch 2 Bewohner die als Naturwart und Hafenmeister der Grenzübergangsstelle arbeiten. Auf der unter Naturschutz stehenden Insel brüten bis zu 25 verschiedene Vogelarten - u. a. Watvögel, Mantelmöwen, Gänsesäger, Bergenten, Kormorane, Rohrsänger, Kraniche und sogar Seeadler.  Das lange Ruden-Riff, auf dem die Vögel brüten, darf nicht betreten werden.

Die Apollo-Reederei bietet Ausflugsfahrten von Peenemünde und Freest zu der unter Naturschutz stehenden Insel Ruden an.

Ruden-Riff

Auf dem Ruden-Riff brüten die Vögel

Lotsenturm Insel Ruden
Alter Lotsenturm aus dem Jahre 1903 (Schließung 1972)

 

 

 

Impressum

Sitemap