Quermarkenfeuer Ruden

Home  |  Nordsee  |  Ostsee  |  Seezeichen  |  Binnen  |  Themen  |  Verweise

 

 

Typ: Quermarkenfeuer

Die graue Stahlgitterbake mit grauer Laterne wurde auf einer Steinschüttung östlich des Rudenriffs errichtet.

Das Quermarkenfeuer Ruden markierte den Kurswechsel aus dem Leitsektor Peenemünde in Richtung Glockentonne 10.

Das mit einem Gasbrenner betriebene Quermarkenfeuer wurde 1992 durch einen neuen Feuerträger mit elektrischer Laterne  auf der südlichen Rudenspitze ersetzt. Dieses Leuchtfeuer wurde im September 2003 endgültig gelöscht und zwei Jahre später abgebaut. Im Hintergrund des Fotos kann man das Rudenriff erkennen.

Internationale Nr. C2658.5
Position: 54°11'31" N - 13°46'18" E
Kennung: F WR
Feuerhöhe: 5 m
Tragweite: weiß 4 sm, rot 2 sm
Betriebszeit: bis 1992, 2003
Foto: Archiv WSA Ostsee, 1953
Quermarkerfeuer Ruden

 

 

 

Impressum

Sitemap

Leuchtfeuer-Datenbank