Wismar - Wendorf

Home  |  Nordsee  |  Ostsee  |  Seezeichen  |  Binnen  |  Themen  |  Verweise

 

 

Typ: Befeuerte Bake Wendorf West
Internationale Nr. C1389
Deutsche Nr. 210790
Position: 53°54'44" N - 11°26'10" E
Kennung: Fl. W 4 s
Bauwerkhöhe: 4 m
Feuerhöhe: 4 m
Foto: Mai 2009

Die befeuerte Bake mit der Skulptur "Schwedenköpfe" befindet sich auf einem Dalben an der westlichen Fahrrinne der Wismarer Bucht bei Wendorf.

Von 1648 – 1803 gehörte Wismar zum schwedischen Königsreich. In dieser Zeit wurde die Stadt zu einer der größten Seefestungen Nordeuropas ausgebaut. Nach 100-jähriger Verpachtung kehrte Wismar 1903 endgültig zu Mecklenburg zurück.

Das Baumhaus im Alten Hafen der Hansestadt Wismar wurde Mitte des 18. Jahrhunderts erbaut. Der Name leitet sich von einem Langholz, dem "Baum“ ab, das über die Hafeneinfahrt gelegt werden konnte, um das Hafenbecken abzusperren und damit bei Bedarf Schiffen die Zufahrt zu verwehren. Vor dem Portal des barocken Gebäudes stehen die sog. "Schwedenköpfe“ die in der Schwedenzeit die Fahrrinne der Hafenzufahrt auf Holzdalben markierten.
Im Baumhaus finden regelmäßig Ausstellungen statt. Im Mai 2010 präsentierte z. B. die Künstlerin Martina Meyer-Heil hier ihre Arbeiten unter dem Motto: "Stirb und werde: Der Mensch zwischen Melancholie und Euphorie".

Baumhaus in Wismar

Typ: Befeuerte Bake

Wendorf Ost

Internationale Nr. C1389.1
Deutsche Nr. 210791
Position: 53°55'47" N - 11°26'17" E
Kennung: Fl. W 4 s
Bauwerkhöhe: 4 m
Feuerhöhe: 4 m
Foto: Mai 2009

Die befeuerte Bake mit der Skulptur "Schwedenköpfe" befindet sich an der östlichen Fahrrinne der Wismarer Bucht bei Wendorf. Das weiße LED-Feuer wird mit Solarzellen betrieben.

Die Schwedenköpfe wurden bereits im Jahre 1672 zum ersten Mal erwähnt.

 

 

Impressum

Sitemap