Borkum Baken

Home  |  Nordsee  |  Ostsee  |  Seezeichen  |  Binnen  |  Themen  |  Verweise

 

 

Name:

Kleines Kaap  (Westerems-Bake)

Kleines Kaap

Position: 53°35'30" N - 06°39'37" E
Bauwerkshöhe: 11,70 m
Baujahr: 1872
Foto: September 2020
Die Westerems-Bake (Kleines Kaap) steht auf dem Borkumer Westland, 500 Meter südwestlich vom Großen Kaap. Die aus roten Klinkern gemauerte Bake hat ein quadratisches Toppzeichen aus Holz. Das Toppzeichen hat die Form eines Stundenglases, dem seemännischen Zeichen für Westen.
Das Kleine Kaap diente dazu, die Einfahrt in das Riffgat-Fahrwasser (Nebenfahrwasser der Westerems) zu finden. Dazu musste der Schiffsführer das Schiff in Deckpeilung mit der Bake und dem alten Leuchtturm bringen. Heute spielt die Bake für die Schifffahrt keine Rolle mehr.
Name: Großes Kaap  (Osterems-Bake) Großes Kaap
Position: 53°35'39" N - 06°39'53" E
Bauwerkshöhe: 23,40 m
Baujahr: 1872
Foto: September 2020
Das Große Kaap wurde auf einer 9 m hohen Düne in Klinkerbauweise errichtet und trägt als Toppzeichen ein hölzernes, mit der Spitze nach oben gerichtetes, schwarzes Dreieck. Die Höhe der Oberkante des Toppzeichens über Hochwasser beträgt 32,10 m.
Das Große Kaap bezeichnete die Einfahrt in die Osterems. Dazu musste die Bake im Dreipunktverfahren angesteuert werden, so dass die Ansteuerungstonne Osterems in Deckpeilung mit dem Großen Kaap und dem alten Leuchtturm lag.
Durch die massive Bauweise der Baken befinden sie sich bis heute noch in einem gutem Zustand, während viele ihrer hölzernen Artgenossen durch Sturmschäden öfters ersetzt werden mussten.
Name: Ostbake  (Oostbake) Ostbake Borkum
Position: 53°36'24" N - 06°45'46" E
Bauwerkshöhe:  7,30 m
Baujahr: 1872
Foto: Oktober 2013

Der turmartige Klinkerbau steht auf einer 7,5 m hohen Düne in den Ostlanddünen, im Nordostteil der Insel Borkum und trägt eine 6 m lange Stange, an dem ein mit der Spitze nach oben gerichtetes Dreieck als Toppzeichen angebracht ist. Die Bake ist von der Stadt Borkum über einen befestigten 7,5 km langen Weg zu erreichen.
Die Ostbake dient heute noch als Orientierungspunkt für die Kleinschifffahrt.
Name: Kugelbake (Peilbake) Toppzeichen Kugelbake Borkum
ehem. Position: 53°34'23" N - 06°41'19" E
heutige Position: 53°33'33" N - 06°44'41" E
Bauwerkshöhe: 18,40 m
Standzeit: 1932-2000
Foto: September 2020
Im Herbst 1932 wurde am Südweststrand von Borkum eine vierbeinige Peilbake aus Holz errichtet. An der Spitze trug sie ein vier Meter großes Balltoppzeichen mit einer Lattenkonstruktion aus Stahl.
Da eine umfangreiche Sanierung des baufälligen Holzgerüstes zu teuer gewesen wäre, wurde die Bake im Jahr 2000 durch das WSA Emden abgebrochen.
Das Original-Toppzeichen befindet sich heute auf einem abgezäunten Abstellplatz neben dem Yachthafen Restaurant.
Name: Kugelbake Kugelbake Borkum
Position: 53°34'23" N - 06°41'19" E
Baujahr: 2001
Foto: September 2020

Am Standort der ehemaligen Kugelbake errichtete das WSA Emden 2001 zur Erinnerung ein kleineres Modell dieses Seezeichens. Dieser Nachbau ist komplett aus Stahl.

Neben der Bake befindet sich ein Gedenkstein mit eingelassener Bronzeplatte und der Aufschrift:
"Dieses Modell markiert die Stelle, an der über sieben Jahrzehnte die 18,4 m hohe Kugelbake als Tagessichtzeichen für die Schifffahrt stand. Der Abbau der Bake im Jahre 2000 symbolisiert das Ende der großen Bedeutung künstlicher Landmarken als Orientierungspunkte für die terristischen Navigation.
Wasser- und Schifffahrtamt Emden
"
Gedenkstein Kugelbake Borkum

 

  

 

Impressum

Sitemap

Leuchtfeuer-Datenbank