Leuchtturm List-Ost

Home  |  Nordsee  |  Ostsee  |  Seezeichen  |  Binnen  |  Themen  |  Verweise

 

 

Typ: Leit- und Quermarkenfeuer

Leuchtturm List-Ost

Internationale Nr. B1748
Deutsche Nr. 305880
ARLHS: FED 147
Position: 55°02'58" N - 08°26‘37,5" E
Optik: Gürtellinse 4. Ordnung
Kennung: Iso WRG 6 s  (3 s hell - 3 s dunkel)
Sektoren:

W 10,5°-98°, W -262°, R -278°,
W -296°, R -323,3°, W -324,5°,
G -350°
, W -10,5°

Bauwerkhöhe: 13,6 m
Feuerhöhe: 22 m
Tragweite: weiß 15 sm, rot 12 sm, grün 11 sm
Betriebszeit: 01.01.1858 -
Foto: April 2010

Der nach List-West zweitnördlichste Leuchtturm von Deutschland steht auf der Nordostseite der Insel Sylt, fast am Ende der Halbinsel Ellenbogen.

Das Leuchtfeuer dient als Leit-, und Quermarkenfeuer für das Fahrwasser "Lister-Tief" mit einem Leitsektor für das "Hoyer Dyp". Der weiße Turm mit rotem Band wurde 1857 von der Isselburger Hütte aus gusseisernen Platten auf einem Betonfundament erstellt. Das rote Laternenhaus ist eine Stahlkonstruktion mit einem Kupferdach. Zusammen mit seinem 2700 m entfernt stehenden Zwillingsturm List-West sind sie die ältesten noch aktiven Leuchttürme Deutschlands mit einem Gusseisenturm. 1936 hat man das mit Gas betriebene Feuer auf elektrisches Licht mit einer Glühlampe umgestellt. Als Leuchtmittel wird heute eine Halogen-Metalldampflampe 230V / 250W verwendet. Der Turm war bis 1977 bemannt, danach wurde das Feuer vom Wasser- und Schifffahrtsamt Tönning ferngesteuert.

Den Leuchtturm List-Ost erreicht man über eine ca. 5 km lange, für Kraftfahrzeuge mautpflichtige Privatstraße auf dem Ellenbogen.

Tagmarke List-Ost

Diese Tagmarke (55°02'42" N - 08°26‘56" E) steht 575 m südöstlich vom Leuchtturm List-Ost. Zusammen markieren sie die Fahrwasserlinie 325°.

YouTube-Video: Rundflug über den Ellenbogen

 

 

Impressum

Sitemap