Hafenfeuer Mittelplate A

Home  |  Nordsee  |  Ostsee  |  Seezeichen  |  Binnen  |  Themen  |  Verweise

 

 

Typ: Hafenfeuer

Hafenfeuer Mittelplate A

Internationale Nr. B1350 + B1350.1
Position: Rot    54°01'33" N - 08°43'53" E
Grün  54°01'34" N - 08°43'56" E
Kennung: FR, FG
Optik: LED-Seelaterne
Feuerhöhe: 5 m
Tragweite: 9 sm, 9 sm
Foto: Juni 2015

Je eine Solar-Kompakteinheit mit einem grünen und roten LED-Feuer markieren auf den äußeren Dalben die Hafeneinfahrt der Bohrinsel Mittelplate. Die Hafeneinfahrt kann mit einem Hubtor verschlossen werden, damit die Versorgungsschiffe ohne Wellengang von einem Portalkran entladen werden können.

Die 70 mal 95 Meter große Bohr- und Förderinsel Mittelplate befindet sich vor der Dithmarscher Küste, südöstlich der Vogelschutzinsel Trischen. Auf dem Bild kann man links das Wohnquartier erkennen, auf dem sich ein Hubschrauberlandeplatz befindet. Rechts neben der Hafeneinfahrt  befindet sich ein gelber Öl-Lagertank mit einem Fassungsvermögen von 2000 Kubikmetern. 96 Mitarbeiter leben und arbeiten im Schichtbetrieb auf dieser Plattform. Über eine 10 km lange Pipeline wird das Erdöl nach Friedrichskoog gepumpt, verteilt und zu unterschiedlichsten Kraftstoffarten verarbeitet. Noch bis 2041 sollen die Erdölvorräte ausreichen, um wirtschaftlich gefördert zu werden.
Interessante Einsichten in die Welt des Erdöls von dieser Region bietet der Mittelplate-Info-Point in Friedrichskoog. Mit einer multimedialen Ausstellung wird das Leben und Arbeiten auf der Mittelplate präsentiert und eine spannende Alltagsgeschichte zum Anfassen angeboten.

Mittelplate-Info-Point

Koogstraße 141 (Deichpassage), 25718 Friedrichskoog-Spitze

Öffnungszeiten: Ende März bis Ende Oktober, Do bis So, 14:00Uhr bis 17:00 Uhr

 

 

Impressum

Sitemap