Richtfeuer Wittdün-Strand - Amrum

Home  |  Nordsee  |  Ostsee  |  Seezeichen  |  Binnen  |  Themen  |  Verweise

 

Typ: Unterfeuer Der Stahlgittermast des Unterfeuers Wittdün-Strand wurde auf einer Dünenkuppe rund 1800 m ostsüdöstlich des Leuchtturms Amrum errichtet. Auf einer Plattform war ein Scheinwerfer installiert. Die Optik des weißen Festfeuers bestand aus einer Scheinwerferlinse  mit einer Brennweite von 115 mm und einer 50W/220V Osram-Projektionslampe.
Die Richtfeuerlinie Wittdün-Strand führte durch den Wattenstrom der Süderaue zur Norderaue, südwestlich vom Schweinsrücken.
Position: 54°37'30" N - 08°22'50" E
Kennung: F W
Richtfeuerlinie: 292°
Feuerhöhe: 21 m
Bauwerkshöhe: 8,70 m
Tragweite: 19 sm
Betriebszeit: 1939 - 1959
Unterfeuer Wittdün-Strand
Bildquelle: Archiv WSA Ostsee
Typ: Seefeuer, Oberfeuer ex. Oberfeuer Amrum
Position: 54°37'51,9" N - 08°21'17,0" E
Kennung: Fl 7,5 s [1+(6,5) s]
Optik: Fresnel-Linse
Bauwerkshöhe: 41,80 m
Feuerhöhe: 63,00 m
Tragweite: weiß 23 sm
Foto: Mai 2012

Das Hauptfeuer des 1800 m westnordwestlich stehenden Leuchtturms Amrum diente als Oberfeuer für die Richtfeuerlinie Wittdün-Strand - Amrum. Damals war der Turmschaft rot gestrichen und hatte noch keine weißen Bänder.
Das Richtfeuer wurde 1959 gelöscht und der Mast des Unterfeuers zurückgebaut.
Der Leuchtturm Amrum ist weiter in Betrieb und kann in den Sommermonaten besichtigt werden. Über 172 Granitstufen gelangt man zur Aussichtsplattform. Im Amrumer Leuchtturm werden auch standesamtliche Trauungen durchgeführt.

 

Impressum

Sitemap

Leuchtfeuer-Datenbank