Stralsund Hafeneinfahrt

Home  |  Nordsee  |  Ostsee  |  Seezeichen  |  Binnen  |  Themen  |  Verweise

 

 

Typ: Leitfeuer

Leitfeuer Stralsund Hafeneinfahrtsrinne

Internationale Nr. C2585.45
Deutsche Nr. 217010
ARLHS: FED 233
Position: 54°19'01" N - 13°05'55" E
Kennung: Oc WRG 6 s
Bauwerkhöhe: 13,3 m
Feuerhöhe: 15 m
Optik: Präzisionsscheinwerfer
Tragweite: weiß 10 sm, rot 7 sm, grün 7 sm
Sektoren: G 237,7°-239,9°,
W 239,9°-241,5°,
R 241,5°-243,7°
Betriebszeit: 1988 -
Fotos: April 2017

Das Leitfeuer bezeichnet die Fahrrinne in den Stralsunder Hafen. Der rotweißrote Stahlgittermast mit viereckigem Korb steht am Ende des Kais. Der Turm wurde 1988 neu errichtet. Bis 2001 wurde der Mast als Unterfeuer für die seit 1938 bestehende Richtfeuerlinie genutzt. Das Oberfeuer befand sich 130 m weiter westlich im Giebel des Speichers. Seit 25.09.2003 liegt die Gorch Fock hier am Kai und kann besichtigt werden.

Typ: Molenfeuer (Nordmole) Molenfeuer Stralsund Nordmole
Internationale Nr.

C2650

Deutsche Nr. 217040
Position: 54°19'07" N - 13°06'08" E

Kennung:

Q G
Bauwerkhöhe: 6 m
Feuerhöhe: 8 m

Optik:

LED-Seelaterne

Tragweite:

3 sm

Betriebszeit: Mai 2011 -
Foto: September 2012

Der weiße Turm mit grünem Band und grünem Solaraufsatz mit einer 3 Watt LED-Laterne steht am Kopf der Nordmole.

Typ: Molenfeuer (Mittelmole) Molenfeuer Stralsund Mittelmole
Internationale Nr. C2651
Deutsche Nr. 217060
Position: 54°19'04" N - 13°06'08" E
Kennung: Q R
Bauwerkhöhe: 6 m
Feuerhöhe: 7 m
Optik: LED-Seelaterne
Tragweite: 3 sm
Betriebszeit: Mai 2011 -
Foto: September 2012

Der weiße Turm mit rotem Band und rotem Solaraufsatz mit einer 3 Watt LED-Laterne steht auf einem Betonfundament am Kopf der Mittelmole. Zur Fahrwasserseite ist ein rotes Logo mit dem Stralsundwappen angebracht.

Hafeneinfahrt Stralsund

Einfahrt Stralsunder Hafen im Juni 2009.
Alte Molenfeuer Betriebszeit Nordmole: 1976-2011, Mittelmole: 1990-2011

 

 

 

Impressum

Sitemap