vom Wieker Bodden durch den betonnten Rassower Strom in den Vitter Bodden.

Richtbaken Hiddensee

Home  |  Nordsee  |  Ostsee  |  Seezeichen  |  Binnen  |  Themen  |  Verweise

 

 

Typ:

Richtbaken Richtbaken Hiddensee
Internationale Nr. C2589.5 + C2589.51 ex.
Position Unterbake: 54°32'55" N - 13°07'26" E
Position Oberbake: 54°32'51" N - 13°06'51" E
Turmhöhe Unterbake: ca. 13 m
Turmhöhe Oberbake: ca. 26 m
Errichtet: 1980
Foto: Mai 2014

Die Unterbake steht auf der Nordostseite der von Hiddensee vorgelagerten Fährinsel, die durch den nur 100 bis 200 Meter schmalen Boddenkanal Bäk getrennt ist. Die Oberbake befindet sich ca. 650 m westlich der Unterbake, am Ostufer von Hiddensee.

Im Jahr 1980 wurde mit den beiden Gitterbaken samt roter Dreieckstoppzeichen die Richtfeuerlinie 87,5° eingerichtet.

Die weiße Richtfeuerlinie mit der Kennung Oc(3) 15s führte vom Wieker Bodden durch den betonnten Rassower Strom in den Vitter Bodden. Die Richtfeuerlinie Hiddensee wurde 2001 gelöscht und in eine Richtbakenlinie geändert.
Typ: Unterfeuer Unterbake Hiddensee
Internationale Nr. C2589.5
Deutsche Nr.  
Position: 54°32'55" N - 13°07'26" E
Kennung: Oc W 6s   [(1,0) + 5,0]
Richtfeuerlinie: 260,7°
Bauwerkshöhe: 13 m
Tragweite: 9 sm
Betriebszeit: seit Dezember 2019
Foto: August 2019
Vom Sommer bis zum Herbst 2017 wurden die Stahlgitterbaken aufwendig saniert und die dreieckigen Toppzeichen durch rechteckige Tafeln mit einem Seitenverhältnis B = H/2 mit senkrechten rot/weiß/roten Streifen ersetzt.
An den Richtbaken Hiddensee waren im August 2019 über den Toppzeichen wieder Scheinwerfer montiert.
Typ: Oberfeuer Oberbaken Hiddensee
Internationale Nr. C2589.51
Deutsche Nr.  
Position: 54°32'51" N - 13°06'51" E
Kennung: Oc W 6s   [(1,0) + 5,0]
Richtfeuerlinie: 260,7°
Bauwerkshöhe: 26 m
Tragweite: 9 sm
Betriebszeit: seit Dezember 2019
Foto: August 2019
Die viereckige, nach oben hin konsch verjüngend verlaufende Stahlgitterbake mit rechteckiger, roter Tafel mit einem Seitenverhältnis B = H/2 und senkrechtem weißen Streifen in der Mitte steht 650 m westlich vom Unterfeuer. Beide Gittertürme sind schon von Weitem zu sehen. Die Richtfeuerlinie wirkt vorerst nur zwischen den Tonnenpaaren W 5a / W 6a und W 9 / W 10.
Im Zuge einer Fahrwasseranpassung und aufgrund von Mindertiefen wurden im Dezember 2019 folgende Betonnungsänderungen durchgeführt: Die Tonnen 12/W2 und 14/W1 im Bereich Vitter Bodden sowie die Tonnen W3, W4, W5, W6, W5a, W6a, W7, W8, W9 und W10 im Bereich Rassower Strom werden auf neue Positionen verlegt. Die Tonnen W5a und W9 erhalten zusätzlich ein Toppzeichen.
Der Rassower Strom ist eine schmale Wasserstraße zwischen dem Festland der Insel Rügen (Muttland)  im Süden und der Halbinsel Wittow im Norden. Er misst an der engsten Stelle nur 350 Meter, wobei die betonnte Fahrrinne nur 45 Meter breit ist. Der Rassower Strom gehört zu den meistbefahrenen Wasserstraßen Rügens, auf dem das ganze Jahr über auch viele Hobbyangler unterwegs sind.

Rassower Strom

Bildquelle: OpenSeaMap, CC-BY-SA-Lizenz

 

 

 

Impressum

Sitemap

Leuchtfeuer-Datenbank