Greifswalder Oie - Molenfeuer

Home  |  Nordsee  |  Ostsee  |  Seezeichen  |  Binnen  |  Themen  |  Verweise

 

 

Typ: Molenfeuer - Nordmole

Greifswalder Oie - Molenfeuer Nord

Internationale Nr. C2665
Deutsche Nr. 219480
Position: 54°14'40" N - 13°54'26" E
Kennung: FR
Bauwerkhöhe: 4 m
Feuerhöhe: 6 m
Optik: SC 155 N – LED Solarkompaktsystem
Tragweite: rot 6 sm
Foto: Juni 2009

Der rote Rohrmast steht auf einem Betonsockel am Kopf der Nordmole. Die LED-Leuchte wird mit Solarmodulen (40 Wp) und Laderegler betrieben.

Molenfeuer sind Leuchtfeuer, welche am Ende einer Hafenmauer errichtet werden, Sie kennzeichnen die Einfahrt in einen Hafen oder eine enge Schiffspassage.

Typ: Molenfeuer - Südmole

Greifswalder Oie - Molenfeuer Süd

Internationale Nr. C2664.5
Deutsche Nr. 219475
Position: 54°14'38" N - 13°54'26" E
Kennung: FG
Bauwerkhöhe: 4 m
Feuerhöhe: 6 m
Optik: SC 155 N – LED Solarkompaktsystem
Tragweite: grün 6 sm
Foto: Juni 2009

 

Grüner Rohrmast auf Betonsockel am Kopf der Südmole. Die LED-Leuchte wird mit Solarmodulen (40 Wp) und Laderegler betrieben.

Der Nothafen Greifswalder Oie bietet Schifffahrt bei widrigen Wetterverhältnissen wie bei Sturm, starkem Seegang, Eisgang oder bei technischen Problemen vorübergehend Zuflucht. Die Ansteuerung des Schutzhafens erfolgt ab der Tonne "Oie/Hafen" mit 110° durch das betonnte Fahrwasser direkt in den Hafen. An der südlichen Pier des Hafenbeckens liegt der Seenotrettungskreuzer Berthold Beitz.

 Hafeneinfahrt - Greifwalder Oie

Hafeneinfahrt - Greifsalder Oie

 

 

 

Impressum

Sitemap