Seenotrettungsboot WALTHER MÜLLER

Home  |  Nordsee  |  Ostsee  |  Seezeichen  |  Binnen  |  Themen  |  Verweise

 

Bezeichnung: Seenotrettungsboot
Name: WALTHER MÜLLER  (EPPE DE BLOOM)
Länge: 9,00 m
Breite: 2,70 m
Tiefgang: 0,90 m
Verdrängung: 5,00 t
Geschwindigkeit: max. 13 kn (24 km/h)
Maschinenleistung: 110 kW (150 PS)
Bauwerft: Schweers in Bardenfleth (heutige Lürssenwerft)
Indienststellung: 30. Juli 1977
Stationierung: 1977-1996 Eiderdamm, 1996-1999 Freest, 1999-2006 Breege (Rügen)
Seenotrettungsboot Walter Müller
Das Seenotrettungsboot WALTHER MÜLLER gehört zur 9 m Klasse der der DGzRS. Es wurde 2006 außer Dienst gestellt und an das Freiluft-Hafenmuseum Dornumersiel/Westeraccumersiel übergeben. Das ehemalige Rettungsboot WALTHER MÜLLER  steht jetzt vor dem alten Rettungsschuppen (N53°40'23" E7°28'45") in Westeraccumersiel. Es soll an die bis 1960 bestandene Seenotrettungsstation an der Friedrichschleuse erinnern und wurde auf den Namen des ersten Vormannes 'EPPE DE BLOOM' der ehemaligen Station umbenannt.
 
Schwesterschiffe der WALTHER MÜLLER:
  • ARTHUR MENGE

  • CARL A. WUPPESAHL

Rettungsstation Westeraccumersiel

Die historische Station Westeraccumersiel der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS)wurde 1906/1907 errichtet. Bis 1928 wurde ein Ruderrettungsboot eingestzt, danach kam ein Motorrettungsboot zum Einsatz. Der Hafen wurde aus dem Ort nach außen verlegt und die Station aufgegeben. Das historische Gebäude wird heute vom CVJM für Veranstaltungen genutzt.

 

Impressum

Sitemap