Seenotrettungsboot BARSCH

Home  |  Nordsee  |  Ostsee  |  Seezeichen  |  Binnen  |  Themen  |  Verweise

 

Bezeichnung: Seenotrettungsboot
Name: BARSCH
Länge: 7,03 m
Breite: 2,34 m
Tiefgang: 0,50 m
Verdrängung: 3,20 t
Geschwindigkeit: max. 18 kn (33 km/h)
Pfahlzug: 1,5 t
Maschinenleistung: 162 kW (220 PS)
Rufzeichen: DH3784
Bauwerft: Fassmer in Berne
Indienststellung: 14. April 1993
Stationierung: DGzRS-Station in Wustrow an der Strandstraße
Seenotrettungsboot BARSCH
Der 13,90 x 9,70 Meter große Rettungsschuppen mit zwei Toren wurde 1905 in Wustrow auf Fischland erbaut. Das Seenotrettungsboot wurde 14. April 1993 in Zingst auf den Namen BARSCH getauft und ist seitdem im Stationsgebäude der DGzRS in Wustrow stationiert. Zur Seenotstation Wustrow gehören 21 ehrenamtliche Mitglieder.
Das so genanntes Boddenboot mit Jetantrieb (Steyr Marine 306 Hamilton Jet) befindet sich auf einem Trailor, der von einem roten Unimog U 2150 L flexibel im Bereich der Boddengewässer oder auf der freien Ostsee eingesetzt werden kann. Der Trailer wird von der Zugmaschine rückwärts bis maximal 1.20 Meter tief in das Wasser gefahren, wo die BARSCH vom Trailer aufschwimmt. Auf dem Heck des Unimogs befindet sich ein Container mit einer Krankentrage. Die geländegängige Zugmaschine eignet sich aufgrund ihrer Geländegängigkeit ausgezeichnet zum Verletztentransport auf sonst unbefahrbaren Flachwasser- und Strandabschnitten.
Das komplett aus Aluminium gefertigte Rettungsboot ist durch zwei eingesetzte Schotten in drei wasserdichte Abteilungen unterteilt. Durch eine ausklappbare Plattform am Heck können die Seenotretter bis zu acht Schiffbrüchige aufnehmen.

Seenotrettungsboot
Das restaurierte Ruderrettungsboot mit Bootswagen ist neben der Seenotrettungsstation Wustrow ausgestellt.


Schwesterschiffe der WUPPERTAL:


Das Seenotrettungsboot BARSCH mit Jet-Antrieb

 

 

Impressum

Sitemap