Seenotrettungsboot BRUNTJE

Home  |  Nordsee  |  Ostsee  |  Seezeichen  |  Binnen  |  Themen  |  Verweise

 

Bezeichnung: Seenotrettungsboot
Name: BRUNTJE
Länge: 7,00 m
Breite: 2,34 m
Tiefgang: 0,60 m
Verdrängung: 1,80 t
Geschwindigkeit: max. 10 kn (18,5 km/h)
Maschinenleistung: 40 kW (54 PS)
Bauwerft: Evers-Werft in Niendorf
Indienststellung: 14. Juli 1972
Stationierung: 14. Juli 1972 in Heiligenhafen
Ab Oktober 1975 in Burgtiefe auf Fehmarn
Ab Juni 1986 in Puttgarden auf Fehmarn
Ab Februar 1990 unter dem Namen Mövenort in Freest
1992 - 2003 als Citro 2 beim Seenotreetungsdienst der Niederländischen Antillen
Seenotrettungsboot Bruntje
Die Seenotrettungsboote der 7m-Klasse sind die kleinsten Boote der SRB und teilweise baugleich mit Tochterbooten der Seenotkreuzer. Das Boot hat einen geringen Tiefgang und ist besonders gut manövrierfähig.
In der Mittelscheibe ist eine Schleuderscheibe verbaut, durch die der Steuermann auch bei schlechtem Wetter immer eine gute Sicht hat.
Am 24. August 2007 wurde das Seenotrettungsboot BRUNTJE im Schifffahrtsmuseum in Haren an der Ems auf den ursprünglichen Namen getauft und danach am Haren-Rütenbrocker-Kanal als Museumsschiff ausgestellt.


Schwesterschiffe der 7-Meter-Klasse:

 

Impressum

Sitemap