Seenotrettungsboot UMMA 1

Home  |  Nordsee  |  Ostsee  |  Seezeichen  |  Binnen  |  Themen  |  Verweise

 

Bezeichnung: Seenotrettungsboot
Name: UMMA
Länge: 7,0 m
Breite: 2,34 m
Tiefgang: max. 0,70 m
Verdrängung: 2,3 t
Geschwindigkeit: max. 10 kn (19 km/h)
Maschinenleistung: 40 kW (54 PS)
Bauwerft: Schweers in Bardenfleth
Indienststellung: 1971
Stationierung: Helgoland, Eckernförde und Damp
Besatzung: 1-3 Mann
Seenotrettungsboot UMMA
1971/72 beschaffte die DGzRS zwölf Strandrettungsboote der Klasse "7-Meter-Boot", um den gewachsenen Anforderungen der rettung von Menschenleben zu entsprechen. Die zwei Typserien "Ostsee" und "Nordsee" unterschieden sich nur in einigen konstruktiven Details. "UMMA 1" zuerst auf Helgoland, später in Eckernförde und Damp stationiert, war mit ihrer freiwilligen Beatzung an zahlreichen Rettungseinsätzen beteiligt. Das Rettungsboot UMMA 1 wurde 1999 außer Dienst gestellt und steht heute im Internationalen Maritimen Museum in Hamburg.

Schwesterschiffe der 7-Meter-Klasse:
  • TRIENTJE

  • DOORTJE

  • SWANTJE

  • GRIETJE, später umgetauft in SWANTI

  • MARTJE

  • ELTJE

  • GESINA

  • TAMINA

  • BRUNTJE, später MÖVENORT, Citro 2

  • KAATJE, spätere Namen: BRUNTJE, SÜDPFERD

  • ILKA, später umgetauft in MÖVENORT

  • UMMA, später umgetauft in ELTJE (ehemaliges Tochterboot der FRITZ BEHRENS)

  • MAX CARSTENSEN

 

 

Impressum

Sitemap