Seenotrettungsboot ELTJE (UMMA)

Home  |  Nordsee  |  Ostsee  |  Seezeichen  |  Binnen  |  Themen  |  Verweise

 

Bezeichnung: Seenotrettungsboot
Name: ELTJE  (ex UMMA, ex ANNA)
Länge: 7,00 m
Breite: 2,34 m
Tiefgang: 0,60 m
Verdrängung: 2,50 t
Geschwindigkeit: max. 10 kn (18,5 km/h)
Maschinenleistung: 50 kW (68 PS)
Rufzeichen: DA 8110
Bauwerft: Schweers in Bardenfleth (heutige Lürssenwerft)
Indienststellung: 1981
Stationierung: 1981-1990 Tochterboot ANNA auf der FRITZ BEHRENS,
1990-1992 als UMMA in Damp, 1992-1993 als ELTJE in Lippe/Weißenhaus,
1994-1999 in Schleswig, 1999-2003 in Schilksee
Seenotrettungsboot Eltje
Die Seenotrettungsboote der 7m-Klasse sind die kleinsten Boote der SRB und teilweise baugleich mit Tochterbooten der Seenotkreuzer. Ihre Eigenschaften sind hohe Manövrierfähigkeit sowie ein geringer Tiefgang. Die ersten Boote dieser Klasse hatten einen 54 PS Motor, die letzten Boote erhielten einen verstärkten Motor mit 68 PS und einen vergrößerten Aufbau.
In der Mittelscheibe ist eine so genannte Schleuderscheibe verbaut, die auf fast allen Seenotrettungsbooten und Seenotkreuzer anzufinden sind. Die Schleuderscheibe bzw. Kentscheibe ist eine ganz besondere Art von Scheibenwischer, bei dem eine runde Scheibe in der Mitte durch einen Motor mit ca. 1.500 Umdrehungen pro Minute gedreht wird. Wenn auf diese Scheibe Wasser oder Gischt kommt, fliegen die Tropfen durch die Zentrifugalkraft nach außen weg und der Steuermann hat auch bei extrem schlechtem Wetter immer eine gute Sicht.
Dieses Seenotrettungsboot aus Leichtmetall in Schweißkonstruktion war neun Jahre als Tochterboot "ANNA" auf dem Seenotkreuzer FRITZ BEHRENS.  Als der Seenotkreuzer 1990 ein stärkes Tochterboot bekam, war die "ANNA" frei und fuhr als selbstständige Einheit unter dem Namen "UMMA". Zwei Jahre später wurde sie auf den Namen ELTJE umgetauft und auf den Stationen Damp, Lippe/Weißenhaus, Schleswig und Schiksee stationiert. Im Juni 2003 wurde die ELTJE außer Dienst gestellt und wird seit September 2003 als Museumsboot auf dem Freigelände im Schiffahrtsmuseum Nordfriesland in Husum ausgestellt.
Umma und Eltje sind friesische Frauennamen und die Namensgebung des Seenotrettungsbootes sollte die Verbundenheit der DGzRS zur deutschen Küste und deren Bewohner ausdrücken.

Schwesterschiffe der 7-Meter-Klasse:
  • TRIENTJE

  • DOORTJE

  • SWANTJE

  • GRIETJE, später umgetauft in SWANTI

  • MARTJE

  • ELTJE

  • GESINA

  • TAMINA

  • KAATJE, spätere Namen: BRUNTJE, SÜDPFERD

  • ILKA, später umgetauft in MÖVENORT

  • UMMA, später umgetauft in ELTJE (ehemaliges Tochterboot der FRITZ BEHRENS)

  • MAX CARSTENSEN

 

Impressum

Sitemap