Sturmwarnleuchten am Starnberger See

Home  |  Nordsee  |  Ostsee  |  Seezeichen  |  Binnen  |  Themen  |  Verweise

 

 

Der Starnberger See ist mit einer Wasseroberfläche von 56,36 km² der fünftgrößte See in Deutschland. Rund um den Starnberger See sind acht orangefarbige Blitzfeuer aufgestellt, die vor Starkwind oder Sturm warnen. Zudem gibt es an den Schiffsanlegern Starnberg und Possenhofen je ein Ansteuerungsfeuer und Nebelfeuer sowie ein Molenfeuer im Hafen von Ammerland.

Die Sturmwarnleuchten sind am Ufer so aufgestellt, dass von jeder Stelle des Sees mindestens eine Warnleuchte zu sehen ist. Die Sturmwarnfeuer sind untereinander synchronisiert, so dass alle acht LED-Leuchten zur gleichen Zeit einen Blitz abgeben. Dieser Effekt erhöht die Wahrnehmbarkeit deutlich.

Die Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes beobachten die Wetterentwicklung laufend und veranlassen, dass die Integrierten Leitstellen die Warnungen auslösen. Der Sturmwarndienst wird vom 1. April bis 31. Oktober von 7.00 bis 22.00 betrieben. Die Starkwind- bzw. Sturmwarnung wird etwa 1 Stunde vor dem erwarteten Ereignis ausgelöst. Diese Sturmwarnung wird seit 2013 von einer Kommission überwacht, die aus Vertretern der Seenschifffahrt und Berufsfischern besteht.

Die orangenen Blitzleuchten am Starnberger See zeigen zwei Stufen der Sturmwarnung an:

Sturmwarnfeuer Possenhofen Sturmwarnfeuer Ammerland Sturmwarnfeuer Bernried Sturmwarnfeuer Seehaupt Sturmwarnfeuer Tutzing Sturmwarnfeuer Seeburg Sturmwarnfeuer Leoni Sturmwarnfeuer Starnberg Sturmwarnleuchten am Starnberger See
Starkwindwarnung Bei Starkwindwarnung ab 6 Beaufort weisen an den Sturmwarnfeuern 40 orangefarbige Blitze pro Minute auf starke Windböen zwischen 25 und 33 Knoten hin. (Kennung: Fl Y 1,50 s)
Sturmwarnung Bei Sturmwarnung ab 8 Beaufort kündigen die Sturmwarnleuchten mit 90 orangefarbigen Blitzen pro Minute das Auftreten von Windböen >34 Knoten an. (Kennung: Fl Y 0,67 s)

Beaufort-Skala

Baufortgrad Bezeichnung Knoten m/s km/h
0 still < 1 < 0,2 < 1
1 leiser Zug 1 - 3 0,3 - 1,5 1 - 5
2 leichte Brise 4 - 6 1,6 - 3,3 6 - 11
3 schwache Brise 7 - 10 3,4 - 5,4 12 - 19
4 mäßige Brise 11 - 16 5,5 - 7,9 20 - 28
5 frische Brise 17 - 21 8,0 - 10,7 29 - 38
6 starker Wind 22 - 27 10,8 - 13,8 39 - 49
7 steifer Wind 28 - 33 13,9 - 17,1 50 - 61
8 stürmischer Wind 34 - 40 17,2 - 20,7 62 - 74
9 Sturm 41 - 47 20,8 - 24,4 75 - 88
10 schwerer Sturm 48 - 55 24,5 - 28,4 89 - 102
11 orkanartiger Sturm 56 - 63 28,5 - 32,6 103 - 117
12 Orkan > 63 > 32,6 > 117

 

Sturmwarnleuchte Possenhofen
Sturmwarnleuchte Possenhofen

Die Sturmwarnleuchte befindet sich auf einem Privatgrundstück am Westufer in Possenhofen.

Sturmwarnleuchte Leoni
Sturmwarnleuchte Leoni

Die Sturmwarnleuchte steht rund 190 m südlich vom Schiffsanleger in Leoni.

Sturmwarnleuchte Seeburg
Sturmwarnleuchte Seeburg

Die Sturmwarnleuchte befindet sich bei der Wasserrettungsstation Seeburg der Wasserwacht Wolfratshausen.

Sturmwarnleuchte Ammerland
Sturmwarnleuchte Ammeland

Die Drehspiegelleuchte steht am Ostufer des Starnberger Sees, rund 220 m südlich vom Anleger in Ammerland.

Sturmwarnleuchte Seehaupt
Sturmwarnleuchte Seehaupt

Die Sturmwarnleuchte befindet sich am Südufer des Starnberger Sees, direkt beim Schiffsanlegesteg Seeshaupt.

Sturmwarnleuchte Bernried
Sturmwarnleuchte Bernried

Dieses Sturmwarnfeuer mit Drehspiegeloptik steht am bewaldeten Westufer des Starnberger Sees, bei Bernried.

   

In Bayern gibt es an folgenden Seen einen Sturmwarndienst: Altmühlsee, Ammersee, Chiemsee, Forggensee, Großer Brombachsee, Igelsbachsee, Kleiner Brombachsee, Riegsee, Rothsee, Schliersee, Simssee, Staffelsee, Starnberger See, Tachinger See, Tegernsee, Waginger See, Walchensee und Wörthsee.

 

Impressum

Sitemap

Leuchtfeuer am Bodensee