Seenotrettungsboot JENS FÜERSCHIPP

Home  |  Nordsee  |  Ostsee  |  Seezeichen  |  Binnen  |  Themen  |  Verweise

 

Bezeichnung: Seenotrettungsboot
Name: JENS FÜERSCHIPP
Länge: 8,52 m
Breite: 3,12 m
Tiefgang: max. 0,93 m
Verdrängung: 5,50 t
Geschwindigkeit: max. 18 kn (33 km/h)
Pfahlzug: 2,0 t
Maschinenleistung: 162 kW (220 PS)
Bauwerft: Fassmer in Berne
Rufzeichen: DH 3777
Indienststellung: 22. November 1993
Stationierung: Gelting
Seenotrettungsboot JENS FÜERSCHIPP

Das Seenotrettungsboot JENS FÜERSCHIPP wurde am 22. November 1993 in Gelting auf den Namen des Bootsmannes, Jens Friedrich Lorenzen, genannt Füerschipp (Feuerschiff), getauft und im Sportboothafen von Gelting Mole stationiert. Jens Friedrich Lorenzen arbeitete als Bootsmann auf Feuerschiffen. Das Einsatzgebiet der JENS FÜERSCHIPP ist die Geltinger Bucht an der nordöstlichen Küste der Flensburger Förde.
Das Seenotrettungsboot JENS FÜERSCHIPP gehört zur 8,5-Meter-Klasse, von denen die DGzRS 15 Einheiten als Serienbauten vor allem an der Ostsee in Dienst gestellt hat. Mehrere von ihnen lösten die veralterten Motorrettungsboote aus der DDR-Zeit ab.

Schwesterschiffe der JENS FÜERSCHIPP:


Video über die Seenotretter.

 

Impressum

Sitemap