Seenotrettungsboot CREMPE

Home  |  Nordsee  |  Ostsee  |  Seezeichen  |  Binnen  |  Themen  |  Verweise

 

Bezeichnung: Seenotrettungsboot
Name: CREMPE 
Länge: 8,52 m
Breite: 3,12 m
Tiefgang: max. 0,93 m
Verdrängung: 5,50 t
Geschwindigkeit: max. 18 kn (33 km/h)
Pfahlzug: 2,0 t
Maschinenleistung: 162 kW (220 PS)
Bauwerft: Fassmer in Berne-Motzen
Rufzeichen: DH3778
Indienststellung: 3. März 1994
Stationierung: Bis 2015 in Neustadt, danach von Schilksee aus auf wechselnden Stationen.
Seenotrettungsboot CREMPE
Das Seenotrettungsboot CREMPE wurde am 3. März 1994 in Neustadt in Holstein getauft und im Stadthafen von Neustadt an der Lübecker Bucht stationiert. Crempe war der mittelalterliche Name von Neustadt. Das Einsatzgebiet des Seenotrettungsbootes war bis November 2015 die Lübecker Bucht zwischen den Nachbarstationen Grömitz und Travemünde, danach ist sie von Schilksee aus auf wechselnden Stationen im Einsatz. 

SAR-Ausbildungsboote

Gegenüber dem Liegeplatz der in Neustadt, neben dem Mariniestützpunkt, liegt seit 1996 die SAR-Schule Neustadt auf dem Wieksberg mit den Ausbildungsbooten WIEKSBERG (DB 2231) und JAX (DA 5463).  Regelmäßig nahm die CREMPE an den Übungen teil und verstärkte die Flotte der Ausbildungsfahrzeuge.

Schwesterschiffe der HERMANN ONKEN:

 

Impressum

Sitemap