Seenotrettungsboot BALTRUM

Home  |  Nordsee  |  Ostsee  |  Seezeichen  |  Binnen  |  Themen  |  Verweise

 

Bezeichnung: Seenotrettungsboot
Name: BALTRUM
Länge: 8,52 m
Breite: 3,12 m
Tiefgang: max. 0,93 m
Verdrängung: 5,50 t
Geschwindigkeit: max. 18 kn (33 km/h)
Pfahlzug: 2,0 t
Maschinenleistung: 162 kW (220 PS)
Bauwerft: Fassmer in Berne
Indienststellung: 7. April 1994
Stationierung: zuerst in Baltrum, seit Dezember 2004 in Horumersiel.
Seenotrettungsboot BALTRUM
Die BALTRUM ist ein Seenotrettungsboot und gehört zu einer Serie von 16 Einheiten der 8,5-Meter-Klasse der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS). Die Eigenschaft dieses Rettungsbootes ist die hohe Manövrierfähigkeit, der geringe Tiefgang und Fähigkeit zum selbstständigen Wiederaufrichten nach dem Kentern. Durch das rundumlaufende Fendersystem, kann das Seenotrettungsboot auch bei schneller Fahrt und unter erschwerten Bedingungen längsseits gehen. Die Besatzung besteht aus 15 freiwilligen Rettungsmännern.
In Horumersiel begann die Seenotrettung 1866 mit einem Ruderrettungsboot. Ab 1928 kam ein erstes Motorrettungsboot zum Einsatz. In 140-jährigen Geschichte der Rettungsstation Horumersiel waren 15 verschiedene Boote stationiert. Die BATRUM löste im Jahr 2004 die rund 70 PS schwächere WILHELM HÜBOTTER auf der Station in Hornumersiel ab, die danach in den Ruhestand ging.
Die Rettungsmänner in Horumersiel fahren ca. 20 Einsätze pro Jahr, überwiegend für die Sportschifffahrt.

Schwesterschiffe der BALTRUM:
Ausgemusterte Boote dieser Klasse:
Asmus Bremer, 2012 a. D. gestellt Marie Luise Rendte, 2012 a. D. gestellt

 

Impressum

Sitemap