Seenotrettungsboot DORNBUSCH

Home  |  Nordsee  |  Ostsee  |  Seezeichen  |  Binnen  |  Themen  |  Verweise

 

Bezeichnung: Seenotrettungsboot
Name: DORNBUSCH
Länge: 8,52 m
Breite: 3,12 m
Tiefgang: max. 0,93 m
Verdrängung: 5,50 t
Geschwindigkeit: max. 18 kn (33 km/h)
Pfahlzug: 2,0 t
Maschinenleistung: 162 kW (220 PS)
Bauwerft: Fassmer in Berne-Motzen
Rufzeichen: DH3770
Indienststellung: 15. April 1993
Stationierung: Wasserwanderrastplatz Breege
Seenotrettungsboot DORNBUSCH
Das Seenotrettungsboot DORNBUSCH war bei seiner Indienststellung 1993 auf der DGzRS-Station Vitte auf der Insel Hiddensee stationiert. Das Seenotrettungsboot ist nach einem Naturschutzgebiet auf Hiddensee, dem ersten Stationierungsort, benannt. Seit dem 9. September 2006 liegt die DORNBUSCH am Wasserwanderrastplatz in Breege auf Rügen und ersetzt dort die WALTHER MüLLER. Wie auf allen Seenotrettungsbooten dieser Klasse sind die vorderen drei Sichtfenster im unteren Führerstand zur verbesserten Sicht bei Regen oder Gischt mit Schleuderscheiben versehen.
Das DGzRS-Station in Breege wurde am 29. April 1997 gegründet. Die Besatzung der Rettungsstation Breege besteht aus elf freiwilligen Rettungsmännern. 

Schwesterschiffe der HERMANN ONKEN:

 

Impressum

Sitemap