Seenotrettungsboot HANS INGWERSEN

Home  |  Nordsee  |  Ostsee  |  Seezeichen  |  Binnen  |  Themen  |  Verweise

 

Bezeichnung: Seenotrettungsboot
Name: HANS INGWERSEN
Länge: 9,41 m
Breite: 3,61 m
Tiefgang: 0,96 m
Verdrängung: 7,00 t
Geschwindigkeit: max. 18 kn (33 km/h)
Pfahlzug: 2,5 t
Maschinenleistung: 235 kW (320 PS)
Bauwerft: Schweers in Bardenfleth (heute Lürssenwerft)
Indienststellung: 16. Februar 2000
Stationierung: Travemünde an der Lotsenbrücke
HANS INGWERSEN
Das Seenotrettungsboot HANS INGWERSEN gehört zur 9,5-Meter-Klasse der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS). Wie alle Seenotrettungsboote wurde auch dieses Schiff aus seewasserbeständigem Aluminium im bewährten Netzspantensystem gebaut. Dieses Boot wird ausschließlich vom geschlossenen, oberen Fahrstand gesteuert. Die HANS INGWERSEN wurde am 16. Februar 2000 in Travemünde getauft und löste die seit 1975 stationierte PAUL DENKER  ab. Die Witwe von Hans Ingwersen aus Büsum hatte die DGzRS mit einer großen Spende in ihrem Nachlass bedacht. Die Besatzung besteht aus 19 freiwilligen Rettungsmännern und - frauen. Das Seenotrettungsboot wurde 2012 in der Werft von Wolgast überholt. Bei der Gelegenheit hat man auch den schwimmenden Steg überholen zu lassen.
Schwesterschiffe der HANS INGWERSEN:

 

 

Impressum

Sitemap